wiesenfest banner 1

Rosenthal Outlet Center Banner neu 23.05.2024

Anzeige

24.10.2016 – Mit vollem Kader reisten die Damen der HSV Hochfranken nach Marktleugast und stellten sich dort dem nächsten Mitfavoriten auf die Meisterschaft in der Bezirksoberliga, dem TV Gefrees. Dieser wurde seiner Favoritenrolle gerecht und spielte die gesamten 60 Minuten besser und routinierter als die Damen aus Selb und Rehau. Meistens erzielte Gefrees nach einem Tor der HSV 3 bis 4 Treffer in Serie und baute so seinen Vorsprung immer weiter aus.

Diese Serien wurden der HSV früh zum Verhängnis: nach 1:0 Führung kassierte das Team aus Hochfranken 4 Treffer in Folge und lief so gleich zu Beginn des Spiels einem 3 Tore Rückstand hinterher. Hoffnung keimte wenig später auf, als man nach einer Auszeit selbst 3 Tore in Folge erzielen und den Rückstand so auf 1 Tor zum 6:5 verkürzen konnte. Gefrees ließ sich davon allerdings nur kurz aus der Ruhe bringen. Die HSV spielte dann zwar weiter Chancen heraus, scheiterte aber immer wieder an der Gefreeser Torhüterin, an der Latte oder am Pfosten. Auf der Gegenseite bestrafte das Heimteam die verpassten Chancen und zog bis zur Halbzeit wieder auf 5 Tore davon. (HZ: 11:6)

Diesen Vorsprung ließ sich Gefrees auch nicht mehr nehmen. In den zweiten 30 Minuten wuchs der Rückstand der HSV von 11:7 über 14:8,18:10 und 23:13 auf am Ende 25:14 immer weiter an. Hauptsächlich die erneut mangelnde Chancenverwertung und das langsame Umschaltspiel von Angriff auf Abwehr führten zu einfachen Toren des Heimteams durch Gegenstöße und zweite Wellen. Aber auch die sonst so stabile 6:0-Deckung offenbarte diesmal Lücken, so dass der TVG im Positionsangriff über Durchbrüche auf den Halbpositionen und die treffsichere Rechtsaußen A. Hutschreuther immer wieder zu Treffern kam.

Nun heißt es für die HSV Damen sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen und die Spielfreude und den Kampfgeist wiederzufinden. Am kommenden Sonntag, den 30.10., kommt dann der TV Münchberg zum nächsten Heimspiel in die Selber Realschulturnhalle. Anwurf ist um 15:15 Uhr. Die Mannschaft freut sich auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer und Fans, um im vierten Spiel endlich die ersten Saisonpunkte einzusammeln.

 

TV Gefrees – HSV Hochfranken 25:14 (11:6)

HSV Hochfranken: Künzel – Zumpe (1), Setzer (5/1), Benker, J. Schiller, Heinritz (1), Ploss (2), N. Schiller, Isenberg, Scharnagl, Herrmann, Dreßler (1), Rummel (1), Markert (3) TV Gefrees: Kim Hörath – Dörfler (2), Hermankova (2), M.-S. Denner, A. Hutschreuther (8), Greiner (6/3), A.-C. Denner, Kai Hörath (2), Jakob (5)

 

selb-live.de – Presseinfo HSV Hochfranken

FacebookXingTwitterLinkedIn