Rosenthal Fest der Porzelliner Banner

Anzeige

26.4.2016 - Zum zweiten Mal präsentierte die Theatergruppe der Gesellschaft „Australia“ ein „Mitmach-Krimi" von Autor Wolfgang Bräutigam mit einem 4-Gänge-Menü von Egon Schmidt und seinem Team im „Alten Brennhaus“. Dabei drehte sich diesmal alles um Freifrau Ursula von

Schmalhofer, gespielt von Doris Heinritz. Die Freifrau hatte ihrerseits zu einem Kriminalschauspiel eingeladen, ihre Gäste sollten als Schauspieler fungieren. Pfleger Klaus (Manuel Jurk) kümmert sich hervorragend um seine Patientin Freifrau Ursula, gleichwohl aber auch um Haushälterin Clara (Andrea Fischer). Mit ihr hat er eine Liaison, die nicht folgenlos blieb. Auch mit der Schwester der Freifrau hatte er zuvor ein Verhältnis. Margaret von Schmalhofer (Christine Schneider), eine geschiedene und gescheiterte Lebefrau, ist in finanziellen Nöten und hofft auf das reiche Erbe durch ihre Schwester. Als Gäste waren ebenfalls anwesend Hubert (Werner Fischer), der geschiedene Mann der Freifrau. Nach der Scheidung nur mit einer kleinen Abfindung bedacht, nun als Kellner arbeitend, hofft er ebenfalls auf das Erbe. Pfarrer Hofer (Jürgen Künzel), im Beichtstuhl Kriminalromane lesend, wurde auch von der Gutsherrin eingeladen, um Regie zu führen, ebenso sollte der Künstler Detlef (Thomas Hartmann)anwesend sein. Der „Maler" brachte viel „Wärme“ in die Herzen der Gäste. Der Butler Johann (Can Tarzan) war nach dem klingeln der Freifrau stets sofort und exakt zur Stelle. Freifrau Ursula bittet zum Krimi, das Licht geht aus, ein Schrei, ein Schuss, ein Klatschen - es gibt eine lebendige Leiche und eine tote Gastgeberin. Nun muss Kriminalbeamtin Michaela (Petra Hartmann) die Aufklärung des äußerst komplizierten Falles übernehmen. Sogar die Spurensicherung, gespielt vom Nachwuchs des Vereins, Nadine Fischer, Lea und Jan Fischer unter der Leitung von Klaus Stark, musste auftreten.

 

Während des Stückes wurde das Publikum immer wieder mit einbezogen und einige Gäste durften sogar kleine Rollen spielen. Als Souffleuse war Karin Stark dabei. Das Team vom „Alten Brennhaus" unter der Leitung von Chef Egon leistete hervorragende Arbeit, da das Essen zwischen den Szenen serviert werden musste. Die Spieler waren mit viel Freude dabei und bescherten dem Publikum einen interessanten und kurzweiligen Abend. Langer Applaus am Schluss bestätigte, dass es Gästen gefallen hat. Ein großes Lob gebührt Rosi und Michael Stark für die Organisation des Abends, Michael führte zugleich die Regie des Stückes. Während jeder Vorstellung konnten die Besucher einen Tipp abgeben, wer ihrer Meinung nach der Mörder sein könnte. Als Hauptpreis wurde unter den richtigen Lösungen jeweils ein Candle-light-Dinner, gesponsert von Egon Schmidt, sowie zwei Eintrittskarten für die nächste Theatervorstellung der Australia und eine Flasche Sekt ausgelost.

Eine kurze Ruhepause für die Akteure und dann beginnen für die Aktiven schon wieder die Proben für die Theateraufführungen am Samstagabend, 22.10.2016 und Sonntagnachmittag, 23.10.2016 im Rosenthal-Theater.

 

selb-live.de – Presseinfo Gesellschaft Australia

krimidinner australia

FacebookXingTwitterLinkedIn