Anzeige

logo handball hsv hochfranken18.2.2021 – Lediglich eine einzige Partie konnten die Herren-Handballer der HSV Hochfranken in dieser Saison bestreiten. Vor vier Monaten konnte da ein 31:19 gegen die HSG Fichtelgebirge II gefeiert werden. Seitdem musste die Selb-Rehauer Spielgemeinschaft pausieren. Nach dem zwischenzeitlichen Aussetzen des Spielbetriebs macht der Bayerische Handballverband (BHV) nun klar: die Saison 2020/21 wird abgebrochen.

Über die Beendigung der Spielrunde für alle Spielklassen (BHV- und Bezirksebene) informiert der Verband in einem Rundschreiben. In diesem heißt es im Wortlaut: „In der Sitzung am 15.02.2021 sind das Präsidium und die Bezirksvorsitzenden aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie einvernehmlich übereingekommen, die Saison 2020/2021 zu beenden. Der formelle Beschluss muss noch durch die jeweiligen Gremien (Bezirksspielleitungen und Präsidium) gefasst werden und wird danach umgehend kommuniziert. Durch die politischen Vorgaben, die Ungewissheit einer möglichen Wiederaufnahme des Handballsports und die zeitlich begrenzte Möglichkeit, eine Saison noch sportlich fair abzuschließen, ist dem Bayerischen Handball-Verband keine andere Vorgehensweise möglich.“

Die Saison wird folglich auf den Stand zu Beginn dieser Saison gesetzt. Eine Wertung erfolgt nicht. Alle gemeldeten Vereine sind für die nächste Saison in gleicher Weise gesetzt; es gibt also weder auf- noch Absteiger.

Die HSV Hochfranken wird damit auch in der nächsten Spielzeit wieder in der Bezirksoberliga an den Start gehen. Die Heimpartien werden dabei wohl weiterhin nur in Rehau ausgetragen werden können. Die Dreifachturnhalle der Realschule Selb soll für rund 7,8 Millionen Euro generalsaniert werden. Baubeginn wird im (Spät-)Sommer sein, die Bauzeit in etwa ein Jahr betragen.

 

FacebookXingTwitterLinkedIn