Anzeige

whatsapp selblive2

wgg selb 122327.12.2023 - Goldfolie auf dem Boden, dicke Tüten mit Tannenzweigen, Chaos in den Gängen, Tackergeräusche im Atrium – sehr weihnachtlich und festlich wirkte es nicht, was sich kürzlich an einem Nachmittag im WGG abspielte. Hier sollte noch am gleichen Abend ein Weihnachtsbasar seine Türen öffnen und die Adventszeit einläuten?

Die nackten Stände sollten alle rechtzeitig geschmückt sein und die vielen Ideen, die in den Klassen entstanden waren für diesen Termin, sollten sich in dem Durcheinander einladend präsentieren?

Was noch gegen 14 Uhr schwer zu glauben war, sah nur zwei Stunden später schon ganz anders aus: im Atrium des Gymnasiums duftete es bereits nach gebrannten Mandeln, unzählige Lichterketten und Reisigzweige hatten die Stände der Klassen in ein kleines Weihnachtsdorf verwandelt. Stand reihte sich an Stand und Besucher reihte sich an Besucher, schon vor dem offiziellen Start um 16.30 Uhr hatten sich zahlreiche Familien auf den Weg in die Schule gemacht und genossen ganz sicher auch das Wetter, das pünktlich zum Beginn der Weihnachtsmarktsaison auf Winter umgestellt und das Gelände rund um das WGG in eine kleine Winterwunderwelt verwandelt hatte. Draußen dämpfte der Schnee, der den ganzen Nachmittag und Abend über fiel, alle Geräusche, drinnen ging es dafür umso lebendiger zu. Alle Klassen des Gymnasiums beteiligten sich am Weihnachtsbasar und boten eine große Palette an Selbstgemachtem und Mitgebrachtem an: Honig im Glas und als Kerze, die dazu passenden Kerzenständer, wgg selb 12232Schneesterne und Baumschmuck, Keramikfiguren, selbst gebastelter Weihnachtschmuck und vieles mehr lagen aus und luden zum Kauf ein. Neben den gebrannten Mandeln konnte man sich Waffeln, Popcorn und sogar Königsberger Klopse schmecken lassen, natürlich gab es auch Punsch gegen den Durst. Weihnachtliche Polaroid-Fotos waren ebenfalls im Angebot, alle Schülerinnen und Schüler hatten sich große Mühe gegeben, um ihre Angebote so schön wie möglich zu präsentieren. Und der Aufwand hatte sich gelohnt, denn rund um die Stände gab es kaum ein Durchkommen angesichts der großen Zahl an Besuchern; ein ruhiges Plätzchen für Unterhaltungen und die Begutachtung der ersten Weihnachtseinkäufe fand sich in der Pausenhalle der Schule. Zwei Stunden lang herrschte reges Treiben, pünktlich zum Ende des Weihnachtsbasars waren die allermeisten Stände leergekauft und Kassen sowie Taschen gut gefüllt.

Der Erlös des Nachmittags wird zur Hälfte in die Klassenkassen wandern und zur anderen Hälfte für einen guten Zweck gespendet.

selb-live.de – Presseinfo WGG Selb

FacebookXingTwitterLinkedIn

Anzeige

burger selb 02242

Anzeige

SEPP MAIER Selb 002

Anzeige

checker julian