Anzeige

18.10.2019 – Endlich wieder einen Dreier und sich vor allem für die engagierte Leistung belohnen. Das ist der Wunsch von Coach Mo Tamo für sein Team. Doch, auch wenn die Punktausbeute aus den letzten Spielen nicht ansatzweise zufriedenstellend ist, mit dem gezeigten Einsatz ist der Übungsleiter dennoch nicht unzufrieden.

Spielerisch waren die Dreizehner ihren Gegnern durchaus überlegen, allein die mangelnde Chancenverwertung hat ein erfolgreicheres Abschneiden verhindert. Geduldig zeigt sich der Trainer aber mit seinen vielen jungen Spielern, sie sollen die Zeit bekommen, sich auf diesem Niveau zu beweisen. Bestenfalls zahlt die Mannschaft bereits am Sonntag das in sie gesetzte Vertrauen zurück. Dann geht es zur Reserve des SV Mitterteich, die seit dieser Saison in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Steinmühle antritt. Nach einem bärenstarken Start in die Saison bremste das Verletzungspech die Stiftländer etwas aus, momentan rangiert man punktgleich mit den Dreizehnern auf Rang 9. Da die erste Mannschaft der Mitterteicher bereits am Samstag im Einsatz ist, wird man sich auf Selber Seite sicher auf den ein oder anderen landesligaerfahrenen Gegenspieler einstellen müssen. Nichtsdestotrotz soll mit einem engagierten Auftritt ein weiterer Anlauf auf einen Dreier genommen werden. Fragezeichen stehen noch hinter den Einsätzen von Fritsch und Karatas, Jülke wird nicht dabei sein können.

 

Auch die zweite Mannschaft muss reisen 

Weiter in der Spitzengruppe der A-Klasse will die zweite Mannschaft der Dreizehner bleiben. Zum Auswärtsspiel geht die Reise am Sonntag nach Furthammer, die eine Spielgemeinschaft mit Holenbrunn bilden. Ordentlich Selbstbewusstsein dürfte der SV-Reserve der überzeugende Auftritt im Derby gegen den SC Grünhaid gegeben haben, das letztendlich klar mit 4:1 gewonnen wurde. Als derzeit punktgleicher Tabellenzweiter soll mit einem Erfolg der Druck auf die anderen Spitzenmannschaften der A-Klasse erhöht werden.

selb-live.de – Presseinfo SpVgg Selb 1913

FacebookXingTwitterLinkedIn