Rosenthal Fest der Porzelliner Banner

Anzeige

21.4.2023 - FSV Bayreuth - SpVgg Selb 13 – Sonntag, 16 Uhr; Im Nachholspiel gegen den souveränen Tabellenführer VfR Katschenreuth gab es zwar eine 0:1-Heimniederlage, doch die Verantwortlichen der SpVgg Selb 13 waren nicht ganz unzufrieden mit der gezeigten Leistung. „Ein Aufwärtstrend ist erkennbar“, so Vorsitzender Bernhard Kristen.

„Die Mannschaft hat gekämpft und sich teuer verkauft! Eine Überraschung wäre drin gewesen, wenn wir nicht gleich wieder zu Beginn des Spiels den Gegentreffer bekommen hätten.“ 

Gegen den Sonntags-Gegner FSV Bayreuth hofft Trainer Mo Tamo an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen zu können. Sein größtes Problem ist die Stürmerfrage. Seit drei Spielen ist man ohne Torerfolg. Beim etatmäßigen Sturmführer Maxi Fischer hat sich ein Bänderriss herausgestellt. Er wird voraussichtlich in dieser Saison nicht mehr auflaufen. Mit Blaumann, Sedlacek und auch mit dem Torjäger der 2. Mannschaft, Kevin Pratsch, gibt es Alternativen. TW Rudorf, der gegen Katschenreuth ein sicherer Rückhalt war, sowie Toni Giunta, der der Abwehr mehr Stabilität gegeben hat, stehen wieder zur Verfügung. Söllner wird nach seiner langen Verletzungspause erstmals auf der Bank Platz nehmen. SV-Coach Tamo ist sich sicher, dass man die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt noch holen wird. Ob das beim Tabellenvierten bereits der Fall sein wird, dazu braucht es auch mal das berühmte Quäntchen Glück.

Das Aufgebot: Rudorf – Tamo, Thumser, Giunta, Buchta, Denizeri, Deniz, Künzel, Nendza, Gehlert, Bayer, Keles, Sedlacek, Blaumannn, Adam, Pratsch, Vonzin, Söllner. 

selb-live.de – Presseinfo SpVgg Selb 13

FacebookXingTwitterLinkedIn