Anzeige

whatsapp selblive2

tus erkersreuth4.9.2021 – Es bleibt dabei. Der TuS Erkersreuth tut sich auf eigenem Boden weiterhin sehr schwer und verliert gegen den Tabellenvorletzten SF Kondrau mit 1:2. Die fehlende Offensivkraft war in diesem Spiel besonders auffällig. Defensiv leistete sich der TuS zu viele Fehler und ließ dem Gegner viel zu viel Platz.

 

TuS Erkersreuth - SF Kondrau 1:2 (1:1)

TuS Erkersreuth: Conrad, Lorke, Sneberger, E. Bengs, Otrembski, Steiner, Horvat, Fric, Osunhon, P. Bastl, L. Bastl (Rausch, Svehla, Pertsch).

SF Kondrau: Gold, Kraus, J. Frank, Ernstberger, Nerlich, Sölch, Marti, Schoof, Brunner, Roßkopf, Enders (Gerg, D. Schnurrer, Altnöder, L. Frank, Rustler, L. Schnurrer).

Schiedsrichter: Zier (leitete einwandfrei, Gleixner, Plenk)

Zuschauer: 60

Tore: 0:1 Sölch 13. Min., 1:1 Sneberger 42. Min. (Foulelfmeter), 1:2 Roßkopf 78. Min.

 

Die Gäste aus Kondrau hatten sich für dieses Spiel viel vorgenommen und waren spielbestimmend. Folgerichtig fiel nach einer knappen viertel Stunde das 0:1 durch einen herrlichen Schuss von Sölch ins Tordreieck unter gütiger Mithilfe der Erkersreuther Hintermannschaft, die dem Torschützen viel zu viel Platz ließen. Es war ein chancenarmes Spiel und so kamen die Hausherren erst nach etwa ein halber Stunde gefährlicher vor das Tor. Die zwingenderen Torchancen hatte Kondrau, als Nerlich fünf Meter vor dem Tor das 0:2 hätte erzielen müssen, sein Kopfball ging aber über das Tor. Kurz vor der Halbzeit dann aber der Ausgleich. Der Erkersreuther Fric wurde im Strafraum gefoult, Sneberger verwandelte den Elfmeter sicher.

Nach dem Seitenwechsel das selbe Spiel, Kondrau war entschlossener, die erste Chance hatte aber der TuS, die Horvat vergab. Nach einem Abseitstor der Erkersreuther, scheiterte auf der Gegenseite Roßkopf am stark haltenden Torwart Conrad. Mitte der 2. Halbzeit war das Spiel dann ausgeglichen, der TuS tat offensiv nun mehr und mehrmals lag der Ausgleich in der Luft, doch P. Bastl und Osunhon vergaben gute Möglichkeiten. Auf der anderen Seite trafen die Gäste eine viertel Stunde vor dem Ende nur den Innenpfosten, besser machte es Roßkopf nur eine Minute später mit seinem Treffer zum 1:2. Der TuS setzte nun alles auf eine Karte, Kondrau verteidigte mit Mann und Maus, Sneberger scheiterte mit einer großen Chance.

Die letzte Chance hatten aber die Sportfreunde, doch TW Conrad rettete im letzten Moment. Während Kondrau im Abstiegskampf ein Befreiungsschlag gelang, muss der TuS aufpassen, in den nächsten Wochen nicht dort zu landen.

selb-live.de – Presseinfo TuS Erkersreuth

FacebookXingTwitterLinkedIn

Anzeige

Julian Selb A3 4 002

Anzeige

Plakat A0 Burger neu 002

Anzeige

SEPP MAIER Selb 002

Anzeige

kunstraeume selb 2024 plakat