Anzeige

whatsapp selblive2

tus erkersreuth 072125.7.2021 – Das war ein starker Erkersreuther Auftritt im ersten Saisonspiel beim TSV Thiersheim. Besonders effektive Gäste nutzten die wenigen Torchancen eiskalt, standen aber auch in der Defensive sehr gut. Die Belohnung holten sich die Männer von Trainer Milan Horvat in Form von drei Punkten und einem Sieg zu Null.


TSV Thiersheim – TuS Erkersreuth   0:2  (0:1)

Schiedsrichter: Rainer Rauh (Martin Kannheiser, Harald Lippert).
Zuschauer: 80
Tore: 32. Min. Kohout 0:1, 80. Min. Osunhon 0:2.
Besonderheiten: G. Seidel (TSV) verschießt Foulelfmeter 18. Min.

TSV Thiersheim: Schinner, M. Seidel, G. Seidel, Ackermann, Winkler, Eckert, Kaya, Werner, Özdemir, Hudecek, Fuhrmann (Lichtblau, Sycha, Olah, Theilig).

TuS Erkersreuth: Sprenger, Wagner, Lorke, E. Bengs, Otrembski, Sneberger, Fric, Kohout, Wunderlich, P. Bastl, L. Bastl (Steiner, Osunhon, Conrad, W. Bengs).

 

Besonders in der Anfangsphase war das Spiel chancenarm, dennoch waren die Hausherren das aktivere Team ohne das die TuS-Abwehr in große Nöte geriet. Die erste große Chance für den TSV resultierte aus einem Foulelfmeter. TuS-Verteidiger Wagner brachte seinen Gegenspieler wohl auf der Sechzehnerlinie zu Fall und der Unparteiische zeigte zu recht auf den Elfmeterpunkt. G. Seidel setzte den Strafstoß links am Tor vorbei.

Kaya verpasste es ebenfalls, die Hausherren in Führung zu bringen, auf der Gegenseite vergab der Erkersreuther Wagner die Riesenchance zum 0:1. Das Spiel nahm nun an Fahrt auf, L. Bastl setzte sich auf der linken Seite durch, passte flach in die Mitte zu Kohout, der eiskalt zum 0:1 traf. Für den TuS war das Ergebnis zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhaft, weil eigene Chancen eher Mangelware waren. Bis zum Halbzeitpfiff passierte nicht mehr viel.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Zuschauer ein umkämpftes aber zu jeder Zeit faires Spiel zu sehen. In dieser Phase fiel die starke Gästedefensive auf, die in Lorke den überragenden Mann hatte aber auch Wagner legte die anfängliche Nervosität schnell ab und zeigte ein gutes Spiel. Im Mittelfeld gaben die Bastl-Brüder keinen Ball verloren aber auch auf die technisch guten Sneberger und Kohout trugen ihren Teil dazu bei, dass die TSV Offensive nie richtig gefährlich vor das Tor kamen. Und wenn mal Gefahr bestand, war auf Torwart Sprenger Verlass. In der 80. Minute erhöhte der TuS dann auf 2:0, als Osunhon nach einem Abwehrfehler des TSV alleine auf das Tor zulief, frech Torwart Schinner ausspielte und locker einschob. Auch jetzt hielt die Abwehr um Chef Lorke, wenn es gefährlich wurde, dann nur bei Freistößen die entweder in der Mauer landeten oder weit über das Tor gingen. Und so blieb es am Ende beim verdienten 0:2. Wenn man bedenkt, dass der TuS vor dem Spiel selbst mit einem Punkt zufrieden gewesen wäre, so muss man nach dem Spiel anerkennen, dass dieses Team noch so einiges vor hat in der Kreisliga.

tus erkersreuth 0721selb-live.de – Presseinfo TuS Erkersreuth

 

FacebookXingTwitterLinkedIn

Anzeige

Julian Selb A3 4 002

Anzeige

Plakat A0 Burger neu 002

Anzeige

SEPP MAIER Selb 002

Anzeige

kunstraeume selb 2024 plakat