Anzeige

log ec erkersreuth23.6.2021 – In einer spannenden Partie bezwangen die Herren 30 des EC Erkersreuth den TSV Mönchröden mit 5:4. Die zweite Herrenmannschaft unterlag knapp dem TC Schwarz-Weiß Pegnitz. Dagegen überzeugte die ersten Herrenmannschaft in Bayreuth. Alle aktuellen Spielberichte >>>

 

Herren 30, Bezirksliga: EC Erkersreuth - TSV Mönchröden 5:4

Eine sehr spannende Partie entwickelte sich zwischen dem ECE und dem Aufsteiger aus Mönchröden. Nachdem Grandits und Sommerer ihrer Einzel gewinnen konnten, musste sich Becker nach über 2 Std. geschlagen geben. Nun erhöhte Bräuer durch seinen Sieg auf 3:1, während Müller sich im dritten Satz geschlagen geben musste und auch Lautenbacher zog den Kürzeren. Somit ging die Partie nach 3:3 in die entscheidenden Doppel.

Hier brachten Sommerer/Bräuer den ECE wieder mit 4:3 in Führung, allerdings verlor das 1er Doppel Müller/Grandits und somit musste das Doppel Lautenbacher/Becker die Entscheidung bringen. Lautenbacher/Becker behielten in der "Crunchtime" einen kühlen Kopf, zeigten eine starke Doppelleistung und holten den entscheidenden Punkt zum 5:4 Sieg für den ECE.


Ergebnisse: Müller - Gebauer 2:6/6:4/5:10, Grandits - Lange 6:3/6:2, Bräuer - Wolf 6:1/7:6, Sommerer - Späth 6:1/3:6/10:2, Lautenbacher - Weiß 4:6/0:6, Becker - Amberg 5:7/3:6; Müller/Grandits - Gebauer/Weiß 3:6/6:4/4:10, Bräuer/ Sommerer - Lange/Späth 6:1/4:6/10:8, Lautenbacher/Becker - Wolf/Amberg 6:3/5:7/10:7.

 

Herren, Kreisklasse 2: EC Erkersreuth II – TC Schwarz-Weiß Pegnitz 4:5

Auch im zweiten Saisonspiel musste die zweite Herrenmannschaft des ECE eine ebenso knappe wie bittere Niederlage hinnehmen. In den Einzelpartien fuhr Jonas Wich einen glatten Zweisatzerfolg ein, während sich auch Dennis Schiener nach hartem Kampf und gut zwei Stunden bei schwülwarmem Wetter durchsetzen konnte. Fabio Müller und Fabian Bauer konnten nach verlorenem ersten Satz noch einen Matchtiebreak erzwingen, mussten sich dort jedoch beide geschlagen geben. Markus Dorschner kam mit den kniffligen Linkshänderaufschlägen des an diesem Tag spielstärksten Gegner aus Pegnitz nicht zurecht und verlor ebenso wie Christoph Tröger in zwei Sätzen. Die Situation vor den Doppeln, die alle äußerst eng verlaufen würden, war somit klar: es mussten alle drei Partien gewonnen werden, um den 2:4-Rückstand noch in einen Sieg zu wandeln. Im sehenswerten Spitzendoppel kam es zum Wiedersehen der Kontrahenten aus den Einzelpartien. Diesmal jedoch konnten Müller/Dorschner den Spieß umdrehen und mit einer leidenschaftlichen Leistung einen Zweisatzerfolg verbuchen, worauf kurz danach Bauer/Schiener nach zwei gewonnenen Tiebreaks den Ausgleich erzielten. Wich/Tröger erkämpften sich im letzten Doppel noch den Satzausgleich, doch im alles entscheidenden Matchtiebreak flaute der Rückenwind zunehmend ab und selbst eine zwischenzeitliche 8:3-Führung reichte nicht aus, um den Platz als Sieger zu verlassen.

Ergebnisse: Müller – Kubizek 2:6/7:5/3:10, Dorschner – Schrembs 3:6/4:6, Bauer – Semerci 3:6/6:4/4:10, Wich – Buley 6:3/6:0, Tröger – Scholz 1:6/3:6, Schiener – Eichert 7:6/5:7/12:10; Müller/Dorschner – Kubizek/Schrembs 7:6/6:3, Bauer/Schiener – Semerci/Buley 7:6/7:6, Wich/Tröger – Scholz/Eichert 5:7/7:6/10:12.

 

Herren, Bezirksklasse 1: TC Grün-Weiß Bayreuth II – EC Erkersreuth 2:7

Am vergangenen Sonntag bestritt die Herrenmannschaft des EC Erkersreuth ihr zweites Spiel und traf erneut auf eine Bayreuther Mannschaft. Kevin Lautenbacher und Ondrej Zoufaly überzeugten in ihren Einzeln und fuhren die ersten Punkte für ihr Team ein. Maxi Meier fand nie zu seinem Spiel und verlor glatt. In den verbleibenden Einzeln kämpften sich alle ECEler nach verlorenem ersten Satz noch einmal zurück in Ihre Partien. Leider lediglich Stefan Uhl und Lars Pleiner gingen am Ende als Sieger vom Platz, während Matthias Grandits nach großem Kampf seinem Gegenüber gratulieren musste. Mit dem Rücken zur Wand beim Zwischenstand von 2:4 für den ECE musste Bayreuth alles auf eine Karte setzen und alle drei Doppel für sich entscheiden. Dies erwies sich als eine zu große Hürde gegen Doppelstarke Erkersreuther, die am Ende souverän alle Doppel gewinnen konnten.

Ergebnisse: Guddas – Uhl 6:3/3:6/6:10, Häußler – Grandits 7:5/2:6/10:5, Jozefowicz – Pleiner 6:3/4:6/6:10, Harre – Meier 6:2/6:2, Möller – Zoufaly 0:6/2:6, Osterberg – Lautenbacher 2:6/2:6; Jozefowicz/Harre – Grandits/Meier 4:6/3:6, Guddas/Osterberg – Uhl/Zoufaly 2:6/0:6, Häußler/Möller – Pleiner/Lautenbacher 2:6/3:6.

selb-live.de – Presseinfo EC Erkersreuth

 

FacebookXingTwitterLinkedIn