Anzeige

whatsapp selblive2

Polizei22.1.2023 - +++ Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort – Zeugen gesucht +++

Selb. Eine 42-jährige Frau parkte ihren Opel Astra am Freitag gegen 19:00 Uhr in der Böttgerstraße in Erkersreuth. Als sie am Samstag gegen 12:00 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie an diesem einen Schaden in Höhe von circa 2.000 Euro am hinteren linken Stoßfänger und Kotflügel fest, welcher durch einen bislang unbekannten Fahrer verursacht wurde.

Die Polizeiinspektion Marktredwitz ermittelt nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen Unbekannt und sucht deshalb Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden bei der Polizeiinspektion Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/9676-0 entgegen genommen.

 

+++ Verbotener Schlagring aufgefunden +++

Selb. Am Freitagmittag kontrollierten die Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb am Bahnhof Selb einen 20-jährigen Tschechen. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten einen verbotenen Schlagring. Dieser wurde beschlagnahmt und der Mann erhielt eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

 

+++ Butterflymesser im Zug +++

Bei der routinemäßigen Personenüberprüfung im Zug von Hof nach Selb kontrollierten Beamte der Grenzpolizei Selb am frühen Freitagnachmittag einen 28-jährigen Fahrgast. Bei der Kontrolle händigte der Mann freiwillig ein Butterflymesser aus, welches er in der Hosentasche hatte. Diese Art von Messer gilt in Deutschland als verbotene Waffe und wurde demzufolge beschlagnahmt. Nach erfolgter Anzeigenerstattung wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz konnte der Mann seine Reise fortsetzen.

 

+++ Rauschgift eingeschmuggelt und verbotene Waffe mitgeführt +++

Selb / St2179. Am späten Freitagnachmittag wurde durch Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb auf der St2179 ein Fahrzeug mit tschechischer Zulassung kontrolliert. Bei der Durchsuchung des Pkw wurden neben einer verbotenen Machete auch diverse Rauschgiftutensilien und Druckverschlusstütchen mit einer geringen Menge Crystal aufgefunden, welche der 46-jährigen Fahrerin zugeordnet werden konnten. Ein bei der Frau durchgeführter Drogenschnelltest verlief außerdem positiv, so dass noch eine Blutentnahme bei ihr durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und das Betäubungsmittel sowie die Waffe beschlagnahmt. Nach Einleitung von Strafverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittel-, Waffengesetz und des Fahrens unter Drogeneinfluss musste die Frau ihren Weg zu Fuß fortsetzen.

 

+++ Haftbefehl durch Zahlung der Geldstrafe abgewendet +++

Selb / St 2179.  Gerade noch einmal einen Gefängnisaufenthalt abwenden konnte ein 51-jähriger Mann, den die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb am Freitagabend gegen 17 Uhr nach der Einreise aus Tschechien auf der St 2179 kontrollierten. Bei der Überprüfung des Mannes stellten die Beamten fest, dass ein Strafvollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth aufgrund Kennzeichenmissbrauchs gegen ihn vorlag. Nachdem der Mann die geforderte Geldstrafe bezahlen konnte, blieb ihm die Verbringung in eine Haftanstalt erspart und er konnte seine Weiterreise fortsetzen.

 

+++ Fahren trotz Fahrverbot festgestellt +++

Selb / St2179. Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb kontrollierten am Freitagabend gegen 17:30 Uhr auf der St2179 bei Selb ein Fahrzeug mit tschechischer Zulassung. Bei der Überprüfung des 45-jährigen Fahrzeugführers stellten die Beamten fest, dass gegen diesen ein rechtskräftiges Fahrverbot in Deutschland besteht. Dem Mann wurde die Weiterfahrt unterbunden und er muss sich nun wegen Fahren trotz Fahrverbots vor Gericht verantworten.

 

selb-live.de - Presseinfo PI Marktredwitz / GPI Selb

weitere Polizeimeldungen aus der Region >>> einsatz-live.de

FacebookXingTwitterLinkedIn

Anzeige

Julian Selb A3 4 002

Anzeige

Plakat A0 Burger neu 002

Anzeige

SEPP MAIER Selb 002

Anzeige

kunstraeume selb 2024 plakat