Anzeige

Polizei27.11.2022 – +++ Beim Kochen eingeschlafen +++

Selb. Am Samstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, ging aus einem Anwesen im Christian-Höfer-Ring die Meldung über einen aktiven Rauchmelder bei der Integrierten Leitstelle ein. Die verständigte FFW Selb stellte eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung fest und öffnete daraufhin die Tür.

Der 54-jährige Wohnungsinhaber hatte Essen auf dem Herd erwärmt und sich unterdessen, aufgrund seiner Alkoholisierung von mehr als 2,5 Promille, schlafen gelegt. Durch die Feuerwehr konnte der Brandherd schnell abgelöscht werden. Allerdings musste das gesamte Anwesen aufgrund der starken Rauchentwicklung kurzzeitig evakuiert werden. Der „verhinderte“ Koch wurde leicht verletzt mit Rauchintoxikation ins Klinikum Selb eingeliefert. Zudem erwartet ihn nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

 

+++ Gestohlene Fahrräder sichergestellt +++

Selb. Gegen 23.30 Uhr meldete eine aufmerksame Anwohnerin der Polizei Marktredwitz eine männliche Person, die zwei Fahrräder durch die Hauptstraße in Erkersreuth schiebt. Der 30-jährige tschechische Staatsbürger konnte daraufhin zunächst von einer Streife der Bundespolizei angehalten werden. Bei der anschließenden Kontrolle mit den Beamten der PI Marktredwitz stelle sich heraus, dass beide Räder gestohlen waren. Zudem wurde bei der Durchsuchung des Beschuldigten auch noch eine geringe Menge Betäubungsmittel sichergetellt. Gegen den Mann, der in Rheinland-Pfalz wohnhaft ist, wird nun wegen Fahrraddiebstahls und Vergehen gegen das Betäubungsmittelrecht ermittelt.

 

+++ Betrunken im Graben gelandet +++

Selb. Am Sonntag, gegen 05.00 Uhr, ereichte die Polizei die Meldung über einen verunfallten Pkw, der am Kreisverkehr Selb-Nord im Graben liegt. Nachdem bei Eintreffen der Streife keine Personen am Fahrzeug festgestellt werden konnten, wurde die nähere Umgebung in die Absuche einbezogen. Hierbei konnte dann der Fahrer des Unfallwagens, ein deutlich alkoholisierter 37-jähriger türkischer Staatsangehöriger angetroffen werden. Ein daraufhin freiwillig durchgeführter Alkotest brachte schließlich ein Ergebnis von 1,42 Promille zutage, woraufhin eine Blutentnahme durchgefürt wurde. Der der Mann keinen Wohnsitz in Deutschland hat, ordnete die Staatsanwaltschaft wegen Trunkenheit im Verkehr die Einbehaltung einer Sicherheitsleitung in Höhe 1000 Euro an. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle geschleppt werden. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 2000 Euro, ein Fremdschaden entstand nicht.  

 

selb-live.de – Presseinfo PI Marktredwitz

weitere Polizeimeldungen aus der Region >>> einsatz-live.de

 

FacebookXingTwitterLinkedIn