Anzeige

whatsapp selblive2

kickers selb29.7.2022 – Vor einer Mammutaufgabe stehen die Landesligaspieler von Kickers Selb am Samstag um 13:00 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion. Mit den Forchheimer Vorstädtern SV Buckenhofen kommt ein Liganeuling als Tabellenführer nach Selb. Wie es sich anfühlt als Neuling so einen grandiosen Start hinzulegen, wissen die Selber aus den letzten Jahren auch noch.

Die jeweiligen 4:1-Siege gegen die etablierten Mannschaften aus Stadeln und Großschwarzenlohe entlockten schon eine gewisse Verwunderung. Doch spätestens nach dem 1:0 Erfolg am vergangenen Wochenende gegen den Titelfavoriten aus Neudrossenfeld werden die „Buckis“, wie man die SV nennt, ein absolut ernstzunehmender Gegner für alle Teams sein. Dies auch dann, wenn Spielertrainer Tobias Eisgrub sehr tief stapelt: „Wir haben neun Punkte gegen den Abstieg geholt“, so seine Aussage nach dem Sieg gegen Neudrossenfeld. Mit Neuzugang Leon Bauerreis haben sie auch einen Toptorjäger (4 Tore) in ihren Reihen. Unterstützt wird dieser von einem guten Mittelfeld um Lucas Eisgrub und Julian Friedhelm.

„Wir haben die 5:1-Klatsche in Erlangen aufgearbeitet und wissen diese auch richtig einzustufen“, so Kickers-Trainer Martin Damrot. Er sieht natürlich die Gäste in diesem Spiel als die Favoriten an. Bisher haben die Gegner versucht das Spiel gegen SV zu gestalten. Man wird sehen, wie dies läuft, wenn sie selbst als Gestalter auftreten müssen. „Vielleicht ist es ja ganz gut, wenn der Tabellenführer jetzt nach Selb kommt. Wenn alle meine Spieler das abrufen, zu dem sie in der Lage sind, dann warten wir mal ab, wie es nach dem Schlusspfiff steht“, so Trainer Martin Damrot.

Die Personalsituation bei den Kickers hat sich in dieser Woche nur leicht entspannt. Fabian Bösel wird mit seiner Verletzung voraussichtlich weiter zuschauen müssen. Das Trainerteam wird wohl darauf hoffen, dass die Stützen in der Abwehr Alexander Seidel und Edu Root, sowie Bastian Winkler neunzig Minuten durchhalten. Christoph Kaschel, Mashun Deniz und Youngster Yasin Vonzin stehen dagegen wieder im Aufgebot.

Der Kickersanhang hofft darauf, dass man am Samstag die Wende einläutet und so ein Fehlstart vermieden wird. Wie gerne würden sie am Montag in den heimischen Gazetten lesen: „Kickers stürzen den Tabellenführer“. Ein Unterfangen das äußerst schwierig, aber nicht unmöglich werden dürfte.

Es scheint als hätten die Kickers Akteure die Glocken schlagen hören. Kreisligafußball ist kein Kinderkarussell mehr. Jedenfalls war der Trainingsbesuch bei der zweiten Mannschaft in dieser Woche um einiges besser. Dennoch wird das Trainergespann Georg Seidel und Nikolai Vates mit gemischten Gefühlen zum Titelaspiranten nach Schwarzenbach fahren. Bedingt durch die sehr angespannte Personalsituation bei der „Ersten“ haben sich da einige Akteure „festgespielt“ und können nicht in der Kreisliga eingesetzt werden. Eine Tatsache, der man sich durchaus vor Saisonbeginn bewusst war. Neben Lukas Wolf, Can Bafra und David Weidner wird auch Vorstand Tom Lang wegen Urlaub pausieren. „Wir werden sicher nicht das Team sein, welches das Spiel macht. Aus einer verstärkten Abwehr heraus wollen wir versuchen Nadelstiche zu setzen“, so Nikolai Vates. Mit einem Remis wäre der Aufsteiger aus Selb beim letztjährigen Kreisligameister sicher zufrieden.

Gut gestartet ist mit einem 5:2 Sieg die dritte Mannschaft der Kickers in der A-Klasse gegen den Neuling aus Holenbrunn. Nun steht am Sonntag um 13.00 Uhr das Auswärtsspiel bei der SG Saalestadt/Oberkotzau auf dem Spielplan. Diese mussten am letzten Wochenende mit einer 5:4 Niederlage bei der SG Schönwald/Selb-Plößberg die Heimreise antreten. Das Trainerduo Andy Leonhard, Stefan Leupold hofft auf einen Punktgewinn.

selb-live.de – Presseinfo Kickers Selb

 

FacebookXingTwitterLinkedIn

Anzeige

Julian Selb A3 4 002

Anzeige

Plakat A0 Burger neu 002

Anzeige

SEPP MAIER Selb 002

Anzeige

kunstraeume selb 2024 plakat