Anzeige

whatsapp selblive2

kickers selb7.7.2022 - Bereits seit April, nach dem überraschenden 2:1 Sieg bei Vorwärts Röslau, können sich die Akteure von Kickers Selb auf den Höhepunkt des Sportsommers in Selb freuen. Mit dem Bayernligisten DJK Gebenbach (Nähe Hirschau) haben die Kickers, der einzig übrig gebliebene Verein im Kreis Hof/Tirschenreuth, ein mehr als attraktives Los für sich und seine Fans bekommen.

In den letzten Jahren gaben im Rahmen des Verbandspokals schon der Bayernligist Bayern Hof und auch der Regionalligist 1860 Rosenheim ihre Visitenkarte im Selber Süden ab und immer waren es hochinteressante und spannende Begegnungen. Wenn es nach den Verantwortlichen der Kickers geht, sollte dies auch am kommenden Samstag um 13:00 Uhr wieder so sein und somit auch zum richtigen Vorgeschmack auf den Heimatabend beim Selber Wiesenfest beitragen.

Unterschiedlicher könnten die Vorbereitungen auf dieses Pokalspiel gar nicht sein. Die Gäste aus der Oberpfalz bestritten am letzten Wochenende ihr vorletztes Vorbereitungsspiel zur neuen Saison gegen den 3.Ligaabsteiger Würzburger Kickers und verloren dabei mit 0:5 Toren. Dagegen kommt der Gastgeber immer besser in Schwung und zeigte zumindest über weite Strecken des Spieles gegen Eintracht Münchberg beim 1:0 Erfolg ein gutes Spiel und dies zudem ersatzgeschwächt. Natürlich ist der Bayernligist bei diesem Pokalschlager der Topfavorit. In die dritte Runde des Pokals kamen die Gäste per Freilos. Seit der Saison 2017/18 spielt Gebenbach bereits in der Bayernliga und schloss diese nie schlechter als Platz 7 ab. Einmal klopfte man sogar schon an der Regionalliga an. Zur kommenden Saison gab es aber viele Veränderung im Team der Oberpfälzer. Mit dem überragenden mazedonischem Abwehrspieler Oliver Gorgiev verlor man eine wichtige Stütze, der nun als Co-Trainer zu Frank Rost nach Aue wechselte. Auch der Verlust von Toptorjäger Michael Jonczy (17 Tore in 34 Spielen) zur SpVgg Weiden dürfte eine Lücke hinterlassen, wenngleich auch Niko Becker mit 16 Treffern einen Torriecher besitzt. Insgesamt gab es bei der DJK bisher sechs Abgänge und fünf Neuzugänge, wobei der ehemalige Profi Fabian Vogl von Jahn Regensburg wohl der prominenteste Zugang sein dürfte.

Nicht ganz zufrieden wird wohl Kickerstrainer Martin Damrot mit seiner Saisonvorbereitung sein. Dies trotz der Siege gegen den Landesligisten FC Coburg (2:0) und eben Eintracht Münchberg. Leider gab es wieder den ein oder anderen verletzten Spieler zu beklagen und auch durch Urlaub waren nicht immer alle Spieler anwesend. Der Abgang der Spieler Kevin Winter, Johannes Hamann, Jonas Lang, Christoph Peschek und Jürgen Hummer, die allesamt am Samstag offiziell verabschiedet werden, konnte in der Kürze der Zeit aber dennoch recht gut kompensiert werden. „Die Stimmung im Team ist sehr gut“, so Trainer Martin Damrot. Alexander Seidel und Edu Root zeigten gegen Münchberg kompromisslosen Einsatz in der Abwehr und führen ausgezeichnet ihre jungen Nebenleute. Neuzugang Julian Rietsch, der allerdings am Samstag aus privaten Gründen fehlen wird, spielte zuverlässig auf der „Winterposition“ und im Sturm sollen Ertac Tonka, Maximilian Christl, Lukas Wolf und Eralp Caliskan für die Tore sorgen. Sichtlich wohl fühlt sich auch der derzeitige Kapitän Fabian Bösel im Mittelfeld. Die Mannschaftsaufstellung will Trainer Martin Damrot aber erst kurz vor dem Spiel benennen, um die Spannung bei jedem einzelnen Spieler hochzuhalten.

„Wir wollen gegen den Favoriten ein gutes Spiel zeigen und wer weiß was am Ende auf der neuen Anzeigetafel steht“, so der Augenzwinkernde Selber Trainer. Natürlich wollen sich die Kickers beim ersten Auftritt zur neuen Saison im Thomas-Lang-Waldstadion von ihrer besten Seite zeigen und den Fans ein großes Spiel bieten, um dann auch mit viel Selbstvertrauen zum Saisonstart am 15.07. zu einem weiteren Landesliga-Topfavoriten nach Röslau zu fahren. „Speziell für die Wiesenfestbesucher und alle Gäste in Selb haben wir das Spiel auf die Anstoßzeit 13:00 Uhr gelegt. Jetzt hoffen wir natürlich, dass sich die Selber Sportwelt aufmacht und ins Stadion kommt. Von uns wurde alles für den Sommer-Höhepunkt im Selber Sportsommer getan,“ ist Vorsitzender Thomas Lang voller Vorfreude.

Die Kickers machen darauf aufmerksam, dass die Parkplätze direkt am Stadion für Spieler und Verantwortliche reserviert sind und bitten darum die Großparkplätze im Umfeld des Stadions zu benutzen.

Das Aufgebot der Kickers: Andreas Schall, Sebastian Schirmer, Edu Root, Alexander Seidel, Bastian Winkler, Fabian Bösel, Dominik Dotzauer, Kerim Araci, Maximilian Christl, Ertac Tonka, Lukas Wolf, Eralp Caliskan, Deniz Mashun, Christoph Kaschel, Can Bafra, Yasin Vonzin, David Weidner.

selb-live.de – Preseinfo Kickers Selb

 

FacebookXingTwitterLinkedIn

Anzeige

Julian Selb A3 4 002

Anzeige

Plakat A0 Burger neu 002

Anzeige

SEPP MAIER Selb 002

Anzeige

kunstraeume selb 2024 plakat