wiesenfest banner 1

Rosenthal Outlet Center Banner neu 23.05.2024

Anzeige

28.4.2016 – „Die Stadt Selb kann mit einer hohen Zahl an Kinderbetreuungsplätzen glänzen“, sieht Oberbürgermeister Uli Pötzsch damit einen Vorteil für den Ort. Aktuell stehen insgesamt 741 Plätze einschließlich der Großtagespflege und der Tagesmütter zur Verfügung. Diese Plätze sind mit insgesamt 625 Kindern belegt.

 

Nach dem Bayer. Kinderbildungs- und –betreuungsgesetz (KiBiG) sind jedoch für die rechnerische Belegung Faktoren festgelegt. Diese betragen für Regelkinder Faktor 1, für unter 3-jährige Kinder Faktor 2, für Schulkinder Faktor 1,2 und für Migranten Faktor 1,3. Hat ein Schulkind einen Migrationshintergrund wird der höhere Faktor angewendet, für unter 3-jährige Kinder mit Migrationshintergrund wird ebenfalls der höhere Faktor angewendet.

 

Aktuell sieht die Belegung wie folgt aus:

Einrichtung - Plätze - rechnerisch belegt nach Faktoren

Kindertagesstätte Arbeiterwohlfahrt        32        33,2

Christophorus Kindergarten                    56        65,8

Dekan-Schindler-Haus                           60        56,5

Kindergarten Erkersreuth                       56        60,3

Kinderhort Erkersreuth                           50        40,0

Krabbelstube Herz Jesu                          15        15,0

Kindergarten Herz Jesu                          105       103,3

Kinderhort Löhehaus                              62        77,3

Luise-Scheppler-Haus                            140       154,9

Nikolaus Kindergarten                            50        54,4

Kindergarten Selb-Plößberg                    28        29,9

Kindergarten St. Michael                        30        28,8

Zwischensumme                                    684       719,4

Großtagespflege                                    10        10,0

Tagesmütter                                        47        47,0

insgesamt                                          741      776,4

 

Im Zeitraum 01.01.2006 bis 31.12.2015 wurden insgesamt 983 Kinder mit Hauptwohnsitz in Selb ermittelt, der Durchschnitt beträgt 98,3 Kinder. In den letzten 10 Jahren (2006 bis 2015) ergibt sich eine durchschnittliche Zahl von Kindern mit Hauptwohnsitz in Selb von 98,3 pro Jahrgang im Stadtgebiet insgesamt sowie 6,3 Kinder im Bereich Plößberg sowie 6,3 Kinder im Bereich Erkersreuth.

Im März 2016 stehen für unter 3jährige Kinder 37 Plätze in Krippen, 10 Plätze in der Großtagespflege und 33 Plätze bei Tagesmüttern, insgesamt 80, zur Verfügung. Es nehmen jedoch auch Kindergärten unter 3jährige Kinder ab 2 bzw. 2 1/2 Jahren auf. Es können weitere Plätze bei Tagesmüttern (zur Zeit 47 Plätze) mit Kindern unter 3 Jahren belegt werden.

In allen Kindergärten (Kinder 3 Jahre – Einschulung) stehen 465 Plätze zur Verfügung, die, wie bereits hingewiesen, teilweise auch von Kindern unter 3 Jahren belegt werden können.

Für Schulkinder (6 Jahre bis Ende Grundschule) stehen 182 Plätze sowie die Ganztagsklassen, die verlängerte Mittagsbetreuung bis 16 Uhr sowie die „Oase“ zur Verfügung.

 

Es ergibt sich aktuell folgender Bedarf:

Stadt Selb insgesamt

Jahrgang 2010 bis 2015 531 Kindergartenkinder, davon 252 Kinder unter 3 Jahren im ganzen Stadtgebiet. Dem stehen 545 Plätze in Kindertageseinrichtungen einschließlich Tagespflege gegenüber. Dies entspricht einem Versorgungsgrad von 102,6%.

Kindergärten Erkersreuth und Selb-Plößberg

Jahrgang 2010 bis 2015 80 Kindergartenkinder, davon 37 Kinder unter 3 Jahren ;

auf Erkersreuth entfallen 38 Kinder, davon 18 Kinder unter 3 Jahren;

auf Selb-Plößberg entfallen 35 Kinder, davon 17 Kinder unter 3 Jahren

Dem stehen 56 Plätze in Erkersreuth und 28 Plätze in Selb-Plößberg gegenüber. Dies entspricht einem Versorgungsgrad von 105,0%.

 

Bei angenommener gleichbleibender Kinderzahl in den Folgejahren würden für 80 Kinder aus Selb-Plößberg, Plößberg, Erkersreuth, Wildenau und Lauterbach, davon 35 Kinder unter 3 Jahren, ein Bedarf von 3 Gruppen für Kinder unter 3 Jahren (= 36 Plätze) sowie ein Bedarf von 2 Gruppen für Kinder ab 3 Jahren (= 50 Plätze) bestehen. Bei Unterstellung der tatsächlichen Belegung laut KiBiG-Web (aktuell März 2016) sind 39 Kinder von 3 - 6 und 25 Kinder unter 3 Jahren aus Selb, insgesamt 64 Kinder, in den Kindergärten Selb-Plößberg und Erkersreuth untergebracht. Es ergibt sich ein Bedarf von 39 Plätzen für Kinder von 3 - 6 Jahren und 25 Kinder unter 3 Jahren.

Der Bedarf an Schulkindern ist durch die Kinderhorte und den diversen Nachmittagsbetreuungen in der Stadt Selb gedeckt.

 

Für den Neubau des Kindergartens Erkersreuth, benötigt die Regierung von Oberfranken eine Bedarfsanerkennung für das Stadtgebiet Erkersreuth. Da sich die Fördersumme nach dem bewilligten Bedarf errechnet. Wie dargestellt besteht bei angenommen gleichbleibender Kinderzahl im Bereich Erkersreuth ein Bedarf von 3 Gruppen für Kinder unter 3 Jahren (= 36 Plätze) sowie 2 Gruppen für Kinder ab 3 Jahren. Jedoch darf die tatsächliche Belegung laut KiBiG-Web (Stand März 2016) nicht außer Acht gelassen werden. Hierbei ergibt sich ein Bedarf von 39 Plätzen für Kinder von 3-6 Jahren und 25 Kinder unter 3 Jahren. Des Weiteren sollten sechs Notfallplätze eingerichtet werden.

Im Stadtgebiet Selb gibt es Stand März 2016 im Jahrgang 2010 bis 2015 531 Kindergartenkinder, davon 252 Kinder unter 3 Jahren. Aktuell stehen für unter 3jährige Kinder 37 Plätze in Krippen, 10 Plätze in der Großtagespflege und 33 Plätze bei Tagesmüttern, insgesamt 80, zur Verfügung. Es nehmen jedoch auch Kindergärten unter 3jährige Kinder ab 2 bzw. 2 1/2 Jahren auf. Es können weitere Plätze bei Tagesmüttern (zurzeit 47 Plätze) mit Kindern unter 3 Jahren belegt werden.

 

Das Katholische Pfarramt Selb stellte den Antrag auf Änderung der Betriebserlaubnis für den Kindergarten Christophorus zum 01.09.2016. Sie bitten um die Aufnahme von Kindern ab 2 Jahren. Für eine Betriebserlaubnisänderung ist das Landratsamt Wunsiedel zuständig. Jedoch benötigt das Landratsamt Wunsiedel eine Bedarfsanerkennung der Stadt Selb, um eine Betriebserlaubnisänderung durchzuführen. Für den Christophorus Kindergarten sind aktuell 56 Plätze für Kinder ab 2 ½ Jahren als bedarfsnotwenig anerkannt. Die Zahl der Kinder unter 3 Jahren im März 2016 beträgt 47,5 % der gesamten Kindergarten-Kinder im Stadtgebiet, daher sollte den Eltern eine gewisse Auswahlmöglichkeit für die Unterbringung ihrer Kinder unter 3 Jahren angeboten werden.

 

Die Arbeiterwohlfahrt Selb stellte einen Antrag auf eine Erweiterung der Betriebserlaubnis. Sie möchte sechs weitere Kinder im Alter von 3-6 Jahren aufnehmen. In ihrer Begründung geben Sie an, dass für ihren Kindergarten eine Warteliste besteht, so wie die vorhandenen Räumlichkeiten auch eine Erweiterung zulassen würde. Für eine Betriebserlaubnisänderung ist das Landratsamt Wunsiedel zuständig. Jedoch benötigt das Landratsamt Wunsiedel eine Bedarfsanerkennung der Stadt Selb um eine Betriebserlaubnisänderung durchzuführen. Für den Kindergarten der Arbeiterwohlfahrt sind aktuell 32 Plätze, davon für Kinder unter 3 Jahren maximal 16 Plätze bzw. für Kinder von 3-6 Jahren maximal 16 Plätze als bedarfsnotwendig anerkannt. Wie bereits genannt ist der aktuelle Versorgungsgrad 102,6%, gerade im Stadtgebiet Kappel ist der Arbeiterwohlfahrt Kindergarten die einzige Kindertagesstätte. Es sollte den Eltern die nicht mobil sind, eine ortsnahe Kinderbetreuung gewährleistet werden.

 

Der Selber Stadtrat hat in seiner Sitzung am gestrigen Abend den Anträgen der Kindergärten zugestimmt und die jeweilige Anzahl an Plätzen als bedarfsnotwenig anerkannt.

FacebookXingTwitterLinkedIn