Anzeige

irishpub selb 0919

17.8.2019 - TuS Erkersreuth - SV Selb 13 2:2 (2:1); Das Wochenende des Kräftemessens mit dem Lokalrivalen aus Erkersreuth hätte für die erste Mannschaft der Dreizehner nicht schlechter beginnen können. Bereits vor dem Spiel musste

Coach Tamo kurzfristig auf den Ausfall von Kapitän Jens Geyer reagieren, und kaum hatte die Partie begonnen gab es weitere Rückschläge in Form von Gegentoren. Zwar war man zu Beginn das aktivere Team und verzeichnete einen ersten Warnschuss durch Keles. Die erste Offensivaktion der Gastgeber war jedoch gleich erfolgreich, als sich Torjäger Mlika im Strafraum gegen zwei Verteidiger behauptete und zur Führung einnetzte. Doch damit nicht genug, kurz darauf schlief die Defensive der Dreizehner bei einem schnell ausgeführten Freistoß, Bastl flankte auf W. Bengs und dieser vollstreckte per Kopf zur 2:0 Führung nach nicht einmal 15 Minuten. Die blutjunge SV-Mannschaft bauchte doch einige Zeit, um die Rückschläge zu verdauen, auch wenn man in der Folge optisch überlegen war, konnte die routinierte Defensive des TuS kaum in Gefahr gebracht werden. So dauerte es bis kurz vor dem Pausentee und einer Standardsituation, um wieder ins Spiel zurück zu kommen. Nach einer Ecke nutzte Kaya eine Unstimmigkeit in der Hintermannschaft und verkürzte auf 1:2. 

Die Marschroute für Durchgang Nummer 2 war klar, die Gäste mussten das Heft des Handelns in die Hand nehmen, während sich das Heimteam auf Konter verlegen konnte. Umso überraschender, dass der Ausgleich in Minute 72 dann durch einen Konter gelang, als TW Smrha das Spiel mit einem weiten Abwurf schnell machte, Kaya sich im Strafraum durchsetzte und uneigennützig Karatas bediente, der zum Remis einschieben konnte. In der Schlussphase gab es Chancen auf beiden Seiten, um doch noch den dreifachen Punktgewinn einzufahren. Letzten Endes stand ein leistungsgerechtes Unentschieden in einem attraktiven Kreisligaspiel zu Buche, mit dem der TuS in der Spitzengruppe bleibt, während die Dreizehner vorerst im breiten Mittelfeld der Kreisliga feststeckt. In den nächsten Spielen wird sich zeigen, wo die Reise für beide Teams hin geht. Am Sonntag um 15 Uhr gastiert mit der SpVgg Wiesau ein unbequemer Gegner an der Weißenbacher Straße. Die Männer um Coach Mo Tamo werden jedoch wieder alles in die Waagschale werfen, um weitere Punkte auf das Habenkonto zu bekommen.

 

Kleines Derby geht an die Weißenbacher Straße

 TuS Erkersreuth II - SV Selb 13 II 0:3 (0:1);  Am Samstag standen sich die Reserven der Kreisligateams gegenüber. Aufgrund der Tabellensituation ging der TuS favorisiert in die Begegnung. Daher ist der Sieg der Dreizehner, vor allem in dieser Deutlichkeit, durchaus als Überraschung zu sehen. Beide Teams konnten auf die ein oder andere Verstärkung aus dem Kreisligakader zurückgreifen. Vielleicht auch deshalb entwickelte sich ein ansehnliches A-Klassenspiel mit Vorteilen für die Dreizehner. In die Karten spielte dabei der frühe Führungstreffer durch Sümmerer in der 7. Minute. Ein leichtes spielerisches Übergewicht konnten die Spieler von der Weißenbacher Straße nicht in Zählbares ummünzen, so dass mit zunehmender Spielzeit der Gastgeber besser ins Spiel kam. Die von Fritsch gut organisierte SV-Abwehr ließ jedoch nicht viel zu und es ging mit einer knappen Führung in die Pause. In der ersten Viertelstunde nach dem Seitenwechsel wurde der TuS stärker und drückte auf den Ausgleich, TW Schirmer zeigte sich jedoch als sicherer Rückhalt und vereitelte einige Chancen der Gastgeber. Die Dreizehner konnten sich allmählich befreien und kamen nun ihrerseits wieder zu guten Chancen. Zwei davon nutzten J. Meier und Ahmad zum verdienten 0:3 Endstand. Nach dem Fehlstart in die Saison mit zwei Niederlagen war das der dritte Sieg in Serie für die Dreizehner. Der Anschluss an die vorderen Ränge ist damit geschafft. Am kommenden Sonntag will man mit einem weiteren Sieg gegen die Reserve des FC Hohenberg/Schirnding weiter Boden nach vorne gut machen.

selb-live.de – Presseinfo SpVgg Selb 1913

FacebookXingTwitterLinkedIn

Banner Feuchtwangen