Anzeige

zoll selb 0820214.8.2020 – Vor einigen Tagen überprüften Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb des Hauptzollamts Regensburg die Fahrzeuginsassen eines aus der Tschechischen Republik kommenden Pkw. Auf Befragen gaben der Fahrer und die Beifahrerin an, nur zwei Stangen Zigaretten gekauft zu haben,

verbotene Gegenstände wie Waffen oder Drogen haben sie nicht dabei. Trotzdem entschlossen sich die erfahrenen Beamten, das Fahrzeug genauer unter die Lupe zu nehmen. Dies gelang allerdings erst, nachdem die 41-Jährige den im Fahrzeug befindlichen Hund, nach mehrmaliger Aufforderung durch die Zöllner, aus dem Fahrzeug holte.

In einem bauartbedingten Stauraum vor der Rücksitzbank, der mit einem mit Teppichboden beklebten Deckel versehen war, wurde nach Öffnen des Deckels, ein Stück Küchenrolle sichtbar. Darin eingewickelt befanden sich zwei Plastiktütchen mit ca. 41 Gramm Crystal.

Die Selber Zöllner stellten das Rauschgift sicher und leiteten gegen beide Personen Strafverfahren wegen des Verdachtes von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof befinden sich die beiden Beschuldigten derzeit in verschiedenen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.

Unter Federführung der Staatsanwaltschaft Hof übernahm das Zollfahndungsamt München – Dienstsitz Nürnberg die weitere Sachbearbeitung.

selb-live.de - Presseinfo Hauptzollamt Regensburg; Symbolfoto

FacebookXingTwitterLinkedIn