Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

nussknacker theater hof selb7.2.2019 - Am kommenden Donnerstag, 14. Februar, um 19.30 Uhr, gastiert das Ballettensemble des Theaters Hof im Rahmen des Theaterabos mit dem Ballett „Der Nussknacker“ von Peter I. Tschaikowski in Selb, ein wahres Wintermärchen, das seit seiner Uraufführung 1892 in St. Petersburg zu den beliebtesten Balletten gehört.

Das Publikum darf sich auf eine musikalisch reiche und tänzerisch herausfordernde Inszenierung freuen. Ob „Der Tanz der Zuckerfee“ oder „Der Marsch der Zinnsoldaten“, die Stücke aus dem Ballett sind Legende.

Ballettdirektorin Barbara Buser hat der Geschichte einen märchenhaften Zauber verliehen. Die Kinder Clara und Fritz sind in ihrer Fassung nicht die leiblichen Kinder des Stahlbaums. Am Weihnachtsabend nimmt Drosselmeier Clara mit auf seine Zuckerburg – eine Welt zwischen Fantasie und Wahrheit, wo Clara ihre leibliche Mutter trifft. Bevor sie aus dem Traum erwacht, erlebt sie ein rauschendes Fest bei der Zuckerfee. Und am Ende gibt es eine Überraschung.

nussknacker theater hof selbWie üblich wird beim Ballett die ganze Bühne im Rosenthal-Theater Selb für die Tänzerinnen und Tänzer und das Bühnenbild benötigt. Das besteht übrigens aus einer riesengroßen Uhr, aus dem dann die Zuckerburg fährt. Deswegen wird die Musik der Hofer Symphoniker über Tonträger eingespielt.

Eintrittskarten für den Ballettabend des Theaters Hof am 14. Februar gibt es nur bei Leo’s Tee & Mehr in Selb, Poststr. 7, Tel. 09287/4524. Weitere Informationen gibt gerne das Kulturamt der Stadt Selb, Tel. 09287/883-119 und 883-125, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.selb.de. Bild(er): H. Dietz      

selb-live.de – Presseinfo Stadt Selb