Anzeige

pub selb steakabend

hcstarck selb 1018124.10.2018 – Die Erfolgsgeschichte der H. C. Starck Ceramics setzt sich fort! Wurde erst im Oktober vor einem Jahr eine neue Betriebshalle in Betrieb genommen, so erfolgte am Mittwochvormittag direkt neben dem Bau der symbolische Spatenstich für die nächste Millioneninvestition: eine neue Werkshalle mit rund 1.400 Quadratmeter Fläche. Zusätzlich 50 Arbeitsplätze werden hier am Standort geschaffen.

„Das ist für Selb ein weiterer Paukenschlag“, zeigt sich Selbs Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch über die Entwicklung des Unternehmens sehr erfreut. Der Weltmarktführer für hochpräzise Großbauteile für die Halbleiterindustrie leiste Beeindruckendes, sicherte er Geschäftsführer Dr. Carsten Rußner zugleich jedmögliche Unterstützung seitens der Stadt Selb als kommunaler Dienstleister zu.

Dass die Zusammenarbeit zwischen H. C. Starck Ceramics und dem Selber Rathaus sehr gut und pragmatisch sei, dass bestätigte der Dr. Rußner hcstarck selb 10182(Foto) unisono. Er, der seit sieben Jahren die Geschicke des Unternehmens in Selb leitet, ist stolz. Die einstige Neuausrichtung, als es vor einigen Jahren nicht ganz so gut aussah, sei mehr als richtig gewesen. Ideenreich präsentiert man sich weiterhin. Eine Vielzahl dieser Ideen gibt Perspektiven, sollen in der Zukunft umgesetzt werden. Längst ist der Hersteller von Bauteilen aus technischer Keramik in der Branche führend, die Auftragslage für Hightech-Bauteile „Made in Germany“ und damit aus Selb sehr gut. Und so soll die Prozesskette weiterentwickelt werden. Das Präzisionsschleifen der Werkteile wird zukünftig in der neuen nach „Industrie 4.0“-Standard vernetzten Halle erfolgen. Die Anforderungen an die Genauigkeit seien schließlich sehr hoch, umso mehr weiß er aber die herausragende Arbeit der über 200 Mitarbeiter am Standort Selb zu schätzen. Ein Grund, weshalb auch bewusst entschieden wurde, sich hier zu vergrößern. Dennoch, so verriet der Geschäftsführer in seinen Worten, sei die Suche nach neuen Mitarbeitern gar nicht so einfach. CNC-Fachkräfte werden dringend gesucht. Auch in weiteren Bereichen sieht man Bedarf, um weiter erfolgreich wachsen zu können. Ist die neue Halle, in der sechs neue Maschinen ihren Platz finden werden, planmäßig im Juli 2019 erst einmal fertiggestellt, so ist gar an ein eigenes Ausbildungszentrum gedacht.

hcstarck selb 10181selb-live.de – Michael Sporer