Anzeige

jacobs selb silvester 2018

7.10.2018 - Glückwunsch an die Kickers! Bereits einen Spieltag vor Ende der Vorrunde sichern sich die Herren in der Bezirksliga als Neuling den Titel des Herbstmeisters und dies mit einem verdienten 3:0 Heimerfolg gegen den TSV Mistelbach. Natürlich ist dem Fußballkenner klar,

dass die Kickers aufgrund ihrer individuellen Stärke auch in der Bezirksliga ein Wörtchen mitreden werden, doch gerade in den letzten Spielen hat sich gezeigt, dass die Spieler zusammengefunden haben und sich als sichere Mannschaft zeigen, deren Zusammenspiel in allen Mannschaftsteilen sehr gut funktioniert. Dies ist auch Verdienst der Trainer und Spieler!

Nicht umsonst sind die Kickers seit acht Spielen ungeschlagen mit einem Torverhältnis von 25:3 Toren und seit über 400 Minuten steht hinten die Null! Traumhaft war beim Heimspiel gegen Mistelbach nicht nur das Wetter und die Bratwürste, sondern auch der Start ins Spiel. Bereits nach wenigen Minuten jubelten die Kickers als Eralp Calsikan zum 1:0 über den Umweg Pfosten einköpfte. Doch zum Erstaunen aller zeigte der Linienrichter auf Abstoß. Für diese klare Fehlentscheidung entschuldigte sich nach dem Spiel auch der Schiedsrichter, als er das „Beweisfoto“ sah und auch die Gäste zustimmend nickten. „Hut ab“ für dieses Verhalten der Unparteiischen. Nach einer kurzen Phase des Findens aber machten die Kickers weiter das Spiel. Ein Freistoß von Kaan Geezer fand den Weg zum freistehenden Frantisek Kura und dieser verwandelte zur Führung. Zum Ende der ersten Halbzeit hatten die Gäste aus dem Bayreuther Land ihre stärkste Phase. Einige Distanzschüsse verfehlten das Gehäuse nur knapp oder wurden sichere Beute von TW Lukas Sourek. So gesehen war die Halbzeitführung zwar verdient aber dennoch etwas glücklich. Nach dem Wechsel kontrollierten die Selber das weitere Spielgeschehen. Durch die ein oder andere schauspielerische Einlage verbunden mit Schreikrämpfen versuchte Mistelbach Freistöße zu praktizieren, worauf aber SR Kerner aber nicht hereinfiel. Nach dem 2:0 durch Kaan Geezer, verbunden mit der roten Karte für Mistelbach wegen SR-Beleidigung war das Spiel gelaufen. Den Deckel auf die Herbstmeisterschaft setzte in der 87.min. per wuchtigen Nachschuss Petr Rehak auf. Am kommenden Sonntag kommt es um 16.00 Uhr in Poppenreuth zum letzten Vorrundenspiel und dann „Zweiter“ gegen „Ersten“!

Weiter auf den Befreiungsschlag muss der zweite Anzug der Kickers warten. Im Derby bei der SG Hohenberg/Schirnding mussten sich die Selber knapp mit 5:4 geschlagen geben. Die Anfangsphase verschliefen die Selber komplett. Bereits nach acht Spielminuten hieß es 3:0 für den Gastgeber. Die SG dachte wohl schon an ein Schützenfest und so kamen die Gäste wieder besser ins Spiel. Lukas Wolf und Daniel Müller brachten die Selber bis zur Halbzeit wieder ins Spiel. Selbst nach dem 4:2 kämpften die Kickers diesmal vorbildlich und kamen durch Tom Zitterbart wieder auf ein Tor ran. Als dann abermals Daniel Müller der Ausgleich gelang wägten sich beide Teams schon auf Punkteteilung doch in der 89.min. gelang dem Gastgeber stark abseitsgefährdet der Lucky Punch zum 5:4. Trotz der „verschlafenen“ Anfangsphase hätten die Kickers an diesem Tag dank ihrer kämpferischen Einstellung einen Punkt verdient gehabt.

In der Bezirksliga der Damen bleibt der Neuling die SG ATV Höchstädt/Kickers Selb nach dem 3:0 Erfolg gegen die SG TSV Fichtelberg/SV Kulmain Tabellenführer.

Die Ergebnisse des Nachwuchses

B-Junioren Kickers – Neualbenreuth 2:4

C-Junioren Kickers – Kondrau 3:1 und gleichzeitig Tabellenführung

E-Junioren Kickers – Regnitzlosau 0:13

 

selb-live.de – Presseinfo Kickers Selb