Anzeige

jacobs selb silvester 2018

kickers selb 1018129.9.2018 - Vergeblich warteten die Verfolger der Kickers in der Bezirksliga auf einen Ausrutscher des Tabellenführers im fernen Katschenreuth. Vor einer tollen Kulisse von 220 Zuschauern hatten die Selber über das gesamte Spiel hinweg deutliche Vorteile

und gewannen letztendlich durch einen Treffer von Petr Pleva in der 82. Min., nach herrlicher Flanke von Cem Parllakilic, auch hochverdient. Einzig die Chancenauswertung war auf Selber Seite zu kritisieren. Der Gastgeber jubelte einmal zum Ende der ersten Halbzeit, doch deren Treffer wurde vom Linienrichter wegen Abseits aberkannt. In deren stärksten Drangperiode zu Beginn der zweiten Hälfte war bei drei Chancen in Folge TW Lukas Sourek glänzend zur Stelle.

Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr gastiert im ACTIVA-Waldstadion der Tabellensechste TSV Mistelbach, ehe es zum letzten Vorrundenspiel nach Poppenreuth geht.

Im Kreisklassenderby beim TV Selb-Plößberg begannen die Kickers recht couragiert und zielstrebig. Aber eben nur zu Beginn, denn im weiteren Spielverlauf bis zur Halbzeit befanden sich zahlreiche Spieler der Kickers im Tiefschlaf. Teilweise sah es aus als würde der Gastgeber eine Slalomtrainingseinheit für den bevorstehenden Winter einlegen. Die logische Folge waren drei Treffer binnen kürzester Zeit. Den Grund das mehrere kickers selb 10181Spieler fehlten und auch Ersatztorwart Serkan Avci nicht die beste Figur machte, zudem auch noch verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, kann nur bedingt als Entschuldigung gelten. Den Willen zum Derby- und Kirwasieg sah man nur beim Gastgeber. Trainer Dominik Scharnagel redete seinen Mannen in der Halbzeit ins Gewissen und packte sie an der Fußballerehre. Dies half dann auch im zweiten Durchgang als man dann doch besser ins Spiel fand und den Gegner früher und enger attackierte. Nach einem gefühlvollen Freistoß von Marcel Bayer köpfte der Spielertrainer zum 1:3 ins Netz. Chancen zum Anschluss waren nun plötzlich da, doch fanden diese nicht ins Netz. Dagegen nutzte Plößberg einen Konter zum entscheidenden 1:4. Für den Höhepunkt des Spieles aber sorgten dann doch noch die Kickers, als Felix Wilsdorf aus ca. 20m. ein Traumtor in den Winkel zum 2:4 Endstand gelang. Die Plößberger, die in Ertugrul Turan, Martin Matas, Samet Cengiz und Lukas Jiranek ihre Torschützen hatten, nutzten die erste Halbzeit zum Sieg gegen die Kickers.

Ein weiteres Derby bei den Damen gewann die SG ATV Höchstädt/Kickers Selb bei der SG FC Marktleuthen/ASV Wunsiedel mit 2:0 Toren durch Julia Wagner und Ronja Pöhler und bleiben damit an der Tabellenspitze. Auch die C-Junioren der Kickers freuen sich über den 5:3 Erfolg gegen die SG FSV Tirschenreuth.

selb-live.de – Presseinfo Kickers Selb