Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

21.9.2018 – Die 140 Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Dramatisch war das Halbfinale der Kickers gegen die, zumindest in der ersten Halbzeit, stark aufspielende Gästemannschaft der SG Regnitzlosau. Die Einstellung und das Stellungsspiel

der Kickers passte trotz der Ausfälle im ersten Durchgang überhaupt nicht. Läuferisch waren die Gäste besser und führten auch verdient mit 2:0 Toren, wobei die Hintermannschaft der Kickers gar nicht gut aussah. Es hätte durchaus noch schlimmer kommen können, hätte die SG einen Elfmeter im Netz untergebracht, den TW Lukas Sourek glänzend parierte. Erst zum Ende des ersten Durchgangs kamen die Kickers besser ins Spiel. Martin Damrot war der Pechvogel zu diesem Zeitpunkt. Erst ging ein Kracher von ihm an den Pfosten und nur eine Minute später hielt auch der SG Keeper einen von ihm getretenen Elfer. Der Stachel saß tief bei den Kickers, die im zweiten Durchgang gewaltig auf das Tempo drückten. Regnitzlosau war nur noch in der Defensive was aber beim Anschlusstreffer des emsigen Jonas Zeidler auch nicht half. Wenig später gelang Eralp Caliskan der verdiente Ausgleich und spätestens nach dem 3:2 Führungstreffer durch Kaan Gezer wägten sich die Kickers schon im Finale. Im weiteren Spielverlauf versäumten es die Kickers durch leichtfertiges Vergeben ihrer Chancen den Sack endgültig zuzumachen. Dies sollte sich in der letzten Spielminute rächen. Nach einem Eckball gelang den Gästen mit ihrer einzigen Chance in der zweiten Hälfte der Ausgleich. So musste wie schon in Kirchenlamitz der Sieger im Elfmeterschießen gefunden werden. Hier wurde der Kickers Keeper Lukas Sourek zum „Helden des Abends“. Gleich drei Elfmeter hielt er grandios und drei von vier Schützen der Kickers trafen ins Netz. So gewannen die Kickers das Spiel letztendlich auch verdient mit 6:4 Toren.

Erfreulich aus Sicht der Kickers auch der erneute Kantersieg mit 11:2 der C-Junioren in ihrem Heimspiel gegen den FC Marktleuthen.

Auf die Kickers Fans wartet am Samstag ein Doppelspieltag in der Kreisklasse und in der Bezirksliga. Um 13.30 Uhr startet die zweite Herrenmannschaft in der Kreisklasse im Spiel gegen den Tabellendritten TSV Arzberg-Röthenbach. Als Aufsteiger liegen die Kickers derzeit auf einen sehr guten achten Platz. Diesen gilt es natürlich zu verteidigen. Mit den zuletzt starken Leistungen liebäugelt man im ACTIVA-Waldstadion natürlich mit Zählbaren.

Um 16.00 Uhr heißen die Kickers, nach dem schweren Pokalspiel, mit dem SV Bavaria Waischenfeld, aus der tiefsten fränkischen Schweiz, einen bislang unbekannten Gegner ebenfalls im Waldstadion herzlichst willkommen. Der Tabellenelfte mit 13 Punkten weilt zum ersten Mal im Selber Süden und ist somit für die Zuschauer sicher ein interessanter Gegner. Aufgrund der zahlreichen Spiele sowie der zahlreich fehlenden Spieler ist diese Begegnung alles andere als ein Selbstläufer. Das Dreigestirn an der Spitze der Bezirksliga beäugt sich natürlich genauestens und wartet nur auf den Ausrutscher des anderen. Die Kickers wollen natürlich auch an diesem Wochenende zu den Gewinnern gehören und damit die Verfolger weiter unter Druck setzen. Man darf also gespannt sein wie der Vergleich mit dem „Unbekannten“ ausgeht.

Am Sonntag müssen die Damen der SG ATV Höchstädt/Kickers Selb in der Bezirksliga auswärts um 13.00 Uhr beim SV Untersteinach antreten.

selb-live.de – Presseinfo Kickers Selb