10.10.2017 – +++ Betrügereien +++

Selb – Im Rahmen anderer Ermittlungen gegen einen bereits mehrfach vorbestraften Betrüger und seiner Lebensgefährtin aus Selb wurden nun weitere Fälle bekannt. So lieh er sich von einer Firma in Hof einen Kleinlaster für rund zehn Tage aus,

blieb die Rechnung aber bis heute schuldig. Außerdem orderte er bei dieser Firma zwei Fahrzeuge für rund 70.000 Euro, übernahm diese Fahrzeuge aber nicht. Weiterhin wurde gegen den Mann und seine Lebensgefährtin Anzeige wegen Einmietbetrug in einen Campingplatz in Schönwald erstattet. Dort wohnten sie kurz in einem Mobilheim, ohne dafür die geforderten 58 Euro zu zahlen. Zu guter Letzt wurden in den Sachen der beiden Beschuldigten noch Waren im Wert von 9.000 Euro eines namhaften Staubsaugerherstellers aufgefunden, die nach ersten Ermittlungen auch nicht bezahlt wurden.

 

+++ Internetbetrug +++

Selb – Eine Fritzbox im Wert von über 200 Euro bestellte ein 48-jähriger Selber bereits Anfang September über das Internet. Obwohl der fällige Betrag auf ein bekanntes Konto überwiesen wurde, erhielt der Geschädigte bis heute die Ware nicht. Aus diesem Grund hat er nun Anzeige wegen Betrugs bei der Polizeiinspektion Marktredwitz erstattet.

 

+++ Bestellte Schuhe nicht geliefert +++

Selb – Im September bestellte eine 47-jährige Selberin Schuhe im Wert von knapp 60 Euro bei einem Anbieter im Internet. Sie zahlte das Geld pünktlich, wartet aber bis heute auf die georderten Adidasschuhe. Nun hat sie Anzeige wegen Betrugs bei der Polizeiinspektion Marktredwitz erstattet.

 

selb-live.de – Presseinfo PI Marktredwitz

weitere täglich aktuelle Polizeimeldungen aus der Region gibt es auf einsatz-live.de