Anzeige

jacobs selb silvester 2018

spdlogo4.12.2018 - Die Selber SPD legte zum Gedenken seines 30. Todestag an der Grabstätte von Christian Höfer einen Kranz nieder. Er wurde am 21.Mai 1922 geboren und war im Zeitraum von 1956 bis 1988 Oberbürgermeister in Selb. Roland Graf,

der Vorsitzende des Ortsvereins in Selb würdigte in seiner Gedenkrede die Arbeit von Christian Höfer. Er prägte wie kein anderer mit 16 SPD Stadträten an seiner Seite, die Stadt. Die großartigen Leistungen für Selb und seine Einwohner waren wegweisend, sie wirken bis in die Gegenwart. Graf zählte in seiner Gedenkrede auf, was unter der Führung von Oberbürgermeister Christian Höfer in unserer Stadt geschaffen wurde, das sind Errungenschaften auf die wir heute noch stolz sein können.

1957 gemeinsam mit Marie Bauer wurde das AWO Sozialzentrum auf der Kappel ermöglicht

1959 Neubau der Berufsschule an der Hohenberger Straße, Ecke Heidestraße

1966 Erwerb des Lichtspielhauses (später Grenzlandtheater, das heutige Rosenthaltheater)

1967 - 1969 Bau des heutigen Schulzentrums mit Gymnasium und Realschule

1976 Fertigstellung des Ostringes, (später in Christian-Höfer-Ring umbenannt)

1977 Eröffnung der Eissporthalle

1978 Einweihung der neuen Kläranlage

1982 Neugestaltung des Grenzlandtheaters

1982 Gründung der Energieversorgung Selb-Marktredwitz (ESM)

Am 21. November 1988 verstarb nach längerer Krankheit, Oberbürgermeister Christian Höfer.

„All das, was Christian Höfer in 32 Jahren geschaffen hat, verlangt unseren Respekt. Auch wenn manches heute schwerer erscheint. Sein Schaffen hat unser Selb in die Zukunft geführt“, schloss Roland Graf,

selb-live.de - Presseinfo SPD Selb