Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

Alle Infos zu den teilnehmenden Gaststätten und Musikern

kneipennacht selb 2019 plakat A214.3.2019 – Wirte und Musiker freuen sich bereits auf den Abend des kommenden Samstag. Dann nämlich, wenn ab 20:30 Uhr wieder zur Neuauflage der erfolgreichen Musik- und Kneipennacht geladen wird. Keine DJs, sondern Live-Musik unterschiedlichen Genres pur wird es auch diesmal in gesamt acht teilnehmenden Locations geben. Und das Beste daran: der Besuch der Veranstaltung kostet keinen Eintritt!

Somit können Neugierige wie Gelegenheitsbesucher bis hin zu Stammgästen und Musikfans voll auf ihre Kosten kommen und den vielfältigen musikalischen Abend in den fußläufig erreichbaren Kneipen genießen.

 

Die teilnehmenden Gaststätten und Musikhighlights

Vorneweg: drei Locations aus dem Vorjahr sind heuer leider nicht mehr dabei. Zum einen der „Pferdestall“, der vor kurzem aus gesundheitlichen Gründen geschlossen wurde, dazu das „Heinrichs“, das Florian Siebenhaar nicht mehr weiterführen wird und schließlich auch die „Baba Lounge“, die abgesagt hat. Dagegen mit von der Partie sind diesmal die im vergangenen Sommer neu eröffnete „CaféBar“ und die erst kürzlich eröffnete „Campus Bar“ im ehemaligen Brauhaus.

„Genuss macht glücklich!“ Das versprechen Paulina und Thomas Reitmeier zusammen mit Julian in der „CaféBar“. Diese eröffnete im August 2018 in den umgestalteten Räumlichkeiten am Schlossplatz 6. Mit einem völlig neuen Konzept begeistern die Inhaber ihre Gäste nicht nur mit frisch zubereiteten Caffè-Spezialitäten verwöhnen. Kuchenspezialitäten, Südtiroler Weine, Bayerische Biere und kleine südländische Köstlichkeiten gehören ebenso zum Programm. Ein eigens auf der Außenterrasse aufgestelltes und beheiztes Zelt lädt zusätzlich zum Verweilen ein. Wie die Location erstmals bei der Selber Musik- und Kneipennacht dabei ist, so präsentiert sich auch die „Heinzo AG“ zum ersten Mal dem Selber Publikum. „Unplugged pur“ verspricht die Gruppe bei ihrem Auftritt. „Zwei Gitarren, eine Stimme. So werden wir ohne musikalischen Schnickschnack ein anderes, einfacheres, aber nicht weniger anspruchsvolles Musikerlebnis bieten“, freut sich die Formation eine Vielzahl an Variationen bekannter Stücke spielen zu können.

Wieder Leben ist ins ehemalige Brauhaus eingekehrt. Und wie! Enrico Hesse, Waldemar Schneider und Egehan Umat haben aus dem langjährigen Gasthaus mit der „Campus Bar“ eine richtige stylische Bar gezaubert. Neben Bieren und Softdrinks haben die Besucher eine Auswahl an Säften und Heißgetränken. Shots, Longdrinks und Cocktails dürfen selbstverständlich auch nicht auf der Karte fehlen. Fingerfood und Snacks gibt es für den kleinen Hunger zwischendurch. DJs sorgen für gute Laune sorgen. Premiere gibt es nun am Samstag mit Live-Musik. Ganz besonders auf ihren Auftritt freuen sich hier die vier gestandenen „Great Papas". Michael Meisl, Roland Sturm, Jochen Höllerich und Stefan Pittroff begeistern mit Rock aus den 60- bis 90-er Jahren, den sie mit Gitarren, Bass und Schlagzeug, sowie phänomenalem Gesang durch den Bandleader darbieten. Alle vier Musiker haben früher in Jugend- und Schülerbands gespielt. Die alte Liebe zur Musik wurde wieder entdeckt, heute genießen sie die Atmosphäre und spielen mit Herzblut. Nach dem offiziellen Live-Part zur Musik- und Kneipennacht lädt das Campus Bar in den nächtlichen Stunden noch zur „Aftershow“. DJ Jackson wird hier zur Dance-Party kräftig einheizen.

Das „Kunst- und Kulturcafé" des Familienzentrums FAM ist in der Karl-Marx-Straße beheimatet. Immer wieder begeistert hier Live-Musik das Publikum. Natürlich präsentiert sich diese außergewöhnliche Location auch wieder bei der Selber Musik- und Kneipennacht. Auf der Bühne steht die Gruppe „Standard". „Unser Hauptaugenmerk liegt vor allem auf Liedern der 60er, 70er, 80er, 90er bis heute", möchte die Selb-Rehauer Formation um Sängerin Johanna Kopp eine bunte musikalische Mischung bieten. Die jungen Musiker wollen wie im Vorjahr wieder sämtliche Register ziehen und gemeinsam mit dem Publikum jede Menge Spaß haben.

kneipennacht selb 2019 plakat A2Ein paar Schritte vom FAM entfernt geht es zum „Haiperer“. Bereits seit Ende der 90er Jahre ist dort Mario Kuschal als Wirt tätig. Schon oft gab es in dieser Kneipe Live-Musik, doch auch die Speisen aus der Küche erfreuen sich von Pizza bis hin zu Schnitzel großer Beliebtheit. Bei der Kneipennacht gastiert im „Haiperer“ mit Travis Truitt ein in der Region bestens bekannter Musiker. „Handemade American Country Music“ verspricht der aus Kansas stammende und in Schönwald wohnhafte Musiker schon jetzt voller Vorfreude auf seinen Auftritt und viele Zuhörer.

Seit acht Jahren betreibt Egon Schmidt zusammen mit Susanne Danner das Hotel LOUiS an der Stadtkirche. Nicht nur frische raffinierte Gerichte mit saisonaler Ausrichtung warten hier auf die Gäste im Restaurant. Zur Kneipennacht werden leckere Cocktails angeboten, Musik gibt es mit Claudia Bergmann. Die Sängerin begeisterte in der Region u.a. schon einige Male zu den beliebten Tanzabenden im „Alten Brennhaus". Tanzbegeisterte kamen hier stets voll auf ihre Kosten. Bei der Selber Kneipennacht wird sie ihre Songs im „Hotel LOUiS" präsentieren. Natürlich darf auch hier das Tanzbein eifrig geschwungen werden.

Am Martin-Luther-Platz lockt außerdem das „Jacob’s Irish Pub“ das Publikum an. Bei Guiness und Co. bekommen die Besucher hier auch regelmäßig Live-Musik geboten. Diesmal mit den Lokalmatadoren namens „SelbControl“, die zum ersten Mal an der Kneipennacht teilnehmen. Stefan Pitterling (genannt Pitti am Bass) und Michael Angermann (genannt Danger an der Gitarre), hinzu Gerhard Wolf am Schlagzeug und Christian Pich an Trompete und Saxophon. Die vier Musiker heizen dem Publikum mit Blues, Soul, Rock´n´Roll, aber auch deutschsprachige Musik von Udo Lindenberg bis Peter Maffay kräftig ein.

Seit 1990, also seit nunmehr 29 Jahren betreibt Herbert Nowak die „Häich“ in der Hohenberger Straße, zuvor versorgte er die Gäste schon sechs Jahre lang im „Rainbow“ mit Getränken. Die „Häich“ ist ein wahrer Anziehungspunkt in Selb und wohl auch bei der Musik- und Kneipennacht. Dort spielt die aus Wunsiedel stammende Band „Pitchforks“ auf. „Wir covern von den Classic Rockhits über aktuelle Charts bis hin zu bayrisch/österreichischen Klassikern wie von Wolfgang Ambross und STS alles“, erklärt Schlagzeuger Matthias Horn. In den vergangenen Jahren heizten die Jungs schon bei der Kneipennacht und anderen Veranstaltungen in Selb kräftig ein und freuen sich jetzt natürlich wieder riesig auf ihr Gastspiel. Stimmung garantiert!

Und selbige dürfte ohnehin in der „Weismainer Stuben“ garantiert sein, erinnert man sich hier an die Vorjahre zurück, als gar bis zu zwölf Gitarristen zeitgleich zusammen mit den Besuchern bis weit in die Nacht hinein ihren Spaß hatten. Dieser dürfte auch bei Frank Willutzki geboten sein. Mit seiner Quetschn beeindruckte er schon bei etlichen Veranstaltungen, insbesondere im Hofer Raum. In Selb betritt er Neuland. Der Musiker, der auch zur Formation „Hofer Wärtschlamänner“ gehört, geht gerne auf sein Publikum ein. Stimmung also auch diesmal garantiert. Und: Selbstverständlich dürfen Hobbymusiker auch diesmal ihrer Gitarren mitbringen. Mitmuszieren und zusammen feiern. Darauf freut sich nicht nur der Gastwirt, der in seiner Gaststätte bereits seit über neun Jahren von deftigen Pfannen- bis hin zu ofenfrischen Bratenspezialitäten echte Gaumenfreuden anbietet.

Satte acht Mal Live-Musik auf einmal gibt es am 16. März ab 20:30 Uhr in Selb. Ein mit Sicherheit abwechslungsreicher und stimmungsvoller Abend in den teilnehmenden Kneipen und Gaststätten bei freiem Eintritt

… unterstützt wird die Musik- und Kneipennacht von der Kulmbacher Brauerei, der Stadt Selb und selb-live.de

kneipennacht2019 instagram

 

kirchweih selb oberweissenbach 2019

Anzeige