Anzeige

jacobs steakabend

Das Eich14.1.2019 – Bei der „1. Selber Lachnacht“ im Oktober 2018 bekamen die Besucher im Rosenthal-Theater Selb bereits einen Vorgeschmack auf den Kulmbacher Kabarettisten und Comedian Stefan Eichner, der als Das Eich – der „Entspannte Franke“ mit seinen Programmen Franken und den Rest der Welt missioniert.

Am Freitag, 8. Februar, um 19.30 Uhr, startet im Rosenthal-Theater Selb „Das Eich“ sein „Best of-Programm“. Das Eich – der „Entspannte Franke“ hat mit „Zum Schreia“ (2008), „Der Schwachsinn galoppiert“ (2010) und „Das dritte Eich“ (2013) binnen fünf Jahren rund 7,5 Stunden Bühnenmaterial zusammengetragen, das mittlerweile von Wien bis Hamburg aufgeführt wurde und nach wie vor wird. Die Zahl der Fans wächst täglich und wo „Das Eich“ einmal gespielt hat, ist er auch wieder gern gesehener Gast. „Du, nächstes Jahr kommst auf jeden Fall wieder!“ „Gerne, aber ich habe erst Herbst 2015 wieder ein komplett neues Programm!?“ „Egal, dann spielst ein Best of:“ Na gut, dann gibt es ab sofort eben ein Best of-Programm. Für all diejenigen, die nicht alle Programme gesehen haben oder die einfach die größten Kracher noch einmal erleben möchten. Wer aber meint, es werden einfach nur olle Kamellen aneinandergereiht, der kennt den „Entspannten Franken“ schlecht! Kein Abend ist wie der andere, das Publikum schließlich auch nicht. Von daher kann man sich darauf verlassen, dass an einem „Eich-Abend“ alles möglich ist. „Das Eich“ bietet skurrile Geschichten, massenhaft Lieder und eine dicke Portion Spontanes.

„Das Eich“ (geboren als Stefan Eichner) lernte nach der Schule zunächst Industriekaufmann bei der ehemaligen Reichelbräu in Kulmbach. Nach dem Zivildienst am Klinikum Kulmbach Radio-Praktikum, Akademie für neue Medien und schließlich Journalist bei der Börsenmedien AG.

Das EichMit 13 schnupperte „Das Eich“ auf der Jugendfreizeit in Bruck/Österreich mit einer eigenen Interpretation von „Sketchup“ erste Bühnenluft, mit 15 bekam er die erste E-Gitarre. Im Zuge der Volljährigkeit Beitritt in die „1,2,3,4 und Vollgas“-Combo „Bogus Dudes“, die 1995 ihren Hauptgig im „Kauernburger Schlössla“ zu Kulmbach absolvierte.

Im Laufe der Jahre folgten zahlreiche geplante und spontane Auftritte mit Akkustik-Gitarre und geklauten Comedystücken. Auf regelmäßige Besuche des „Gaudibrettlas“, der einzigartigen und größten Kleinkunstveranstaltung Nordbayerns folgte der Umzug vom Zuschauer zum aktiven Part der „Kulmbacher Stänkerer“, neben dem „seltsamen Paar“ Hauptakteure des Gaudibrettlas. 2008 folgte wie oben erwähnt sein erstes Soloprogramm.

„Das Eich“ erreichte 2009 den 1. Platz beim „Vohenstraußer Kabarettpreis“ und beim „Ostbayerischen Kabarettpreis“. 2010 erreichte er beim „Fränkischen Kabarettpreis“ den 3. Platz. Er war 2010 Finalist beim „Bielefelder Kabarettpreis“, beim „Thurn & Taxis Kabarettpreis“ und beim „Kabarettpreis Bruckmühl“, und 2012 Finalist beim „Hamburger Comedy Pokal“. Ebenfalls 2012 erreichte er jeweils den 1. Platz beim „Niederösterreichischen Kabarettpreis“ und beim „NDR Comedy-Contest“.

Tickets für „Best of Das Eich” am 8. Februar gibt es bei Leo’s Tee & Mehr in Selb, Poststr. 7, Tel. 09287/4524, im Frey-Centrum Marktredwitz, Tel. 09231/508286, in der Buchhandlung seitenWeise in Rehau, Bahnhofstr. 4, Tel. 09283/590932, und online zum selbst ausdrucken hier im selb-live.de-Ticketshop. Je nach Verlauf des Vorverkaufs entscheiden die Veranstalter, ob das Programm im großen Saal oder im Studio im Bühnenhaus stattfindet