Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

realschule selb 0318612.3.2018 - Seit 2017 gibt es das bundesweite Programm „Digitales BIZ“, bei dem Jugendliche die vielfältigen Angebote des Berufsinformationszentrums direkt in der Schule kennenlernen können und welches sie dabei begleiten soll, den richtigen (Ausbildungs-)Beruf zu finden. Mit Beginn der 9. Klasse erhalten die

Schülerinnen und Schüler der Realschule Selb neben der unterrichtlichen Berufsorientierung auch durch Herrn Norbert Ernstberger von der Berufsberatung Hof ein umfassendes Beratungsangebot zur Berufswahl. Nachdem zu Beginn des Schuljahres bereits der „Berufswahlfahrplan“ vorstellt wurde und die Neuntklässler ein einwöchiges Praktikum absolviert haben, erfolgte nun die Vorstellung der Informationsangebote des digitalen BIZ.

Dieses Programm, welches seit seiner Einführung im letztem Jahr enormen Zuspruch erfahren hat, hält für die Schüler vielfältigste Angebote bereit. So konnten die Realschüler in zwei Unterrichtsstunden z.B. Tests zu eigenen Kompetenzen durchführen, auf „Planet Beruf“ Profile von verschiedensten Berufen ansehen, Tipps und Tricks zum Bewerbungsverfahren recherchieren oder einen Auswahltest absolvieren. Besonders die Checks zu den Stärken und Schwächen legte Herr Ernstberger den Schülern nahe. Es ist enorm wichtig, dass die Schüler ihre Talente richtig einschätzen können und dann mit einem realistischen Blick in die Berufsfindung und dem anschließenden Bewerbungsverfahren starten.

Auch hierzu gibt es Informationen, unter anderem zum online Bewerbungsverfahren, dem Ablauf eines Vorstellungsgespräches, dem Bewerbertag oder Beispiele von Einstellungstests.

Das digitale BIZ ist sehr aufwendig und schülerorientiert gestaltet, zum Beispiel mit Bildercollagen oder Kurzfilmen. Den Schülern stand Marc Bray vom Messe- und Veranstaltungsmanagement der Bundesagentur für Arbeit unterstützend zur Seite, um bei der Handhabung der Tablets zu helfen. Er sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und erklärte das ein oder andere Tool.

Durch das „Digitale BIZ“ müssen die Neuntklässler nicht nach Hof zur Berufsberatung fahren, sondern die Berater kommen zu den weiter entlegenen Schulen, wodurch Kosten und Ressourcen gespart werden können.

In den kommenden Wochen geht die Berufsberatung natürlich weiter. Es folgt in zwei Wochen das Berufswahlseminar, wo die Schüler aus 24 Informationsvorträgen und Angeboten zu Ausbildungen und weiterführenden Schulen ihre sechs Favoriten auswählen können und so nach ihren ganz eigenen Interessen ihren Stundenplan zusammenstellen können.

Ab Mai starten Einzelgespräche, bei denen die Schüler ganz individuell nach ihren Berufswünschen befragt und in ihrem Bewerbungsverfahren begleitet werden. Auch finanzielle Unterstützung kann im Einzelfall geleistet werden. Diese umfassende Begleitung zieht sich dann noch durch die ganze zehnte Klasse, bis die Realschüler hoffentlich in ihrem Traumberuf eine Ausbildung beginnen können oder eine weiterführende Schule besuchen. Wer nun neugierig geworden ist und sich vielleicht schon bezüglich aktueller Ausbildungsplätze informieren möchte, der kann dies auch ganz bequem vom Sofa zu Hause aus tun unter www.planet-beruf.de.

realschule selb 03186selb-live.de - Presseinfo Realschule Selb