Anzeige

Ivo Hentschel 420.7.2021 – Die Kultur lebt überall wieder auf und trotz der immer noch großen Beschränkungen vor allem in geschlossenen Kulturstätten werden alle Möglichkeiten genutzt, sich den Theater- und Musikfreunden zu zeigen und so oft es geht zu spielen. Und deswegen konnte mit der Leitung der Hofer Symphoniker nach dem umjubelten Konzert am 19. Juni kurzfristig ein weiteres Konzert vereinbart werden. Termin ist Dienstag, 27. Juli, um 19.00 Uhr.

Das Konzert beginnt mit der Ouvertüre zur Oper „Don Giovanni“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Anschließend erklingt zunächst die Sinfonie Nr. 38, KV 504, die den Beinamen „Prager Sinfonie“ trägt, dann die „Tschechische Suite“ op. 39 von Antonin Dvorák, und schließlich der Walzer „Wein, Weib und Gesang, op. 333, von Johann Strauss.

Dirigent des Abends ist Ivo Hentschel, mit Beginn der Spielzeit 2021/22 Musikdirektor und Chefdirigent am Theater Hof. Hentschel studierte Klavier und Violoncello an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Von 2001 bis 2006 absolvierte er an diesem Institut sein Ivo Hentschel 4Dirigierstudium. Er ist u.a. erster ständiger Gastdirigent am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin und regelmäßiger Gastdirigent an der Komischen Oper Berlin.

Wegen der aktuell geltenden Platzbeschränkungen gibt es im Vorverkauf Konzertkarten nur bei Leo’s Tee & Mehr in Selb, Ludwigstr. 27, Tel. 09287/4524. Beim Kartenkauf werden die Kontaktdaten der Käufer erfasst und auch an der Abendkasse im Theater selbst. Während des gesamten Aufenthalts im Theater müssen die Besucher aktuell FFP2-Masken tragen.

Infos: Kulturamt der Stadt Selb, Tel. 09287 883-119 und 883-120, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.selb.de. Bild: Uwe Arens

selb-live.de - Presseinfo Stadt Selb

 

FacebookXingTwitterLinkedIn