Anzeige

11.8.2020 – Am kommenden Sonntag, 16. August, gibt es erstmals seit den Corona-Einschränkungen im März wieder einen evangelischen Gottesdienst in Selb-Plößberg, allerdings im Jochen-Klepper-Haus. In den letzten Monaten konnten wegen der staatlichen und kirchlichen Corona-Abstandsregeln keine Gottesdienste mehr in der Martin-Luther-Kirche stattfinden.

Diese ist sehr klein. Hier hätten wegen des Mindestabstands zwischen Altar und Kanzel zu den Gottesdienstbesuchern nur drei oder vier Personen teilnehmen können. Um jedoch in Selb-Plößberg wieder Gottesdienste feiern zu können, wird die Kirchengemeinde bis Dezember in das Jochen-Klepper-Haus ausweichen.

Im großen Saal werden voraussichtlich zirka 40 bis 50 Gottesdienstbesucher teilnehmen können. Für die musikalische Begleitung sorgt am Sonntag Organist Gerhard Kießling auf dem E-Piano. Pfarrer Dr. Jürgen Henkel kündigt an: „Wir hoffen, dass es wenigstens zu Weihnachten wieder möglich sein, unter relativ normalen Umständen in der Martin-Luther-Kirche in Selb-Plößberg Gottesdienste zu feiern. Bis dahin werden wir im Jochen-Klepper-Haus zu Gast sein. Wenn sich die Corona-Lage entspannt, wird früher wieder in der Kirche gefeiert.“

Auftakt für die Gottesdienste im Klepper-Haus ist also nun am kommenden Sonntag. Dann lädt die Kirchengemeinde um 9.30 Uhr zur ortsüblichen Zeit zum Gottesdienst ins Jochen-Klepper-Haus ein.

FacebookXingTwitterLinkedIn