Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

9.8.2019 – Für die Kickers Selb kommt es nun knüppeldick! Hat man sich für das Pokalspiel gegen Rosenheim den Gegner noch selbst aussuchen können, so haben die Kickers auf die Spielplanung keinerlei Einfluss. Und genau diese hat es jetzt in sich.

Am vergangenen Wochenende stellte sich mit Erlangen-Bruck der erste Bayernligaabsteiger in Selb vor. Am Samstag nun müssen die Kickers zu einem weiteren BL-Absteiger. Diesmal heißt der Gegner Jahn Forchheim. Spielbeginn in Forchheim ist um 15.00 Uhr. Das Wochenende darauf stellt sich der derzeitige Tabellenführer aus Stadeln in Selb vor, ehe es dann zu einem weiteren Titelaspiranten nach Feucht geht. Also ein dickes Brett für die Kickers das in den kommenden Wochen bearbeitet werden muss.

Als sehr erfreulich darf man bei den Kickers die vergangenen Wochen bezeichnen. Dazu beigetragen haben nicht nur die zwölf Punkte, die man sich gleich zu Beginn der Saison holte, sondern vor allem das couragierte Auftreten der Mannen von Trainer Martin Damrot, welches sich jetzt durchaus positiv in den Fußballkreisen herumgesprochen hat. Auch der Aufritt und Einsatz im Pokalspiel gegen Rosenheim, mit am Ende nur noch neun Mann, hat den Spielern und dem Verein viel Sympathie eingebracht.

Dafür aber kann man sich bekanntlich wenig kaufen und wie schnell ist man auf dem Boden der Tatsachen zurück. Wie lange reicht die Kraft bei den Spielern? Dies dürfte wohl die beherrschende Frage sein. Forchheim hatte diese Woche kein Spiel und den Kickers wird wohl der Rosenheimkick in den Füßen stecken. Schon allein deshalb ist Forchheim klarer Favorit gegen die Kickers, wenngleich diese von fünf Spielen nur zwei gewonnen haben, diese aber im eigenen Stadion. Zwei gingen auswärts verloren und letzte Woche gab es ein 1:1 in Mitterteich. Derzeit belegt der BL-Absteiger Platz 8. Trotzdem aber werden die Kickers alles daran setzen zählbares aus der „Fränkischen“ mitzunehmen. Ob Kapitän Fernando Redondo nach seiner Beckenprellung wieder mitwirken kann ist genauso nicht sicher wie der Einsatz von Marco Siniawa. Sicher aber wird neben Patrick Meister (Kreuzband) noch Jonas Müller fehlen. Die Kickers bieten zu diesem Spiel wieder eine Mitfahrgelegenheit für Fans an. Der Bus fährt um 11.30 Uhr ab Waldstadion ab. Anmeldungen sind unter 0176/22230398 möglich.

Die Niederlage der „Zweiten“ in Weißenstadt hat wohl bei der „Zweiten“ der Kickers zu positiven Denken geführt, denn am vergangenen Sonntag zeigten sie sich von ihrer besseren Seite und gewannen beim VfB Arzberg mit 7:3 sehr deutlich. Nun gilt es am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr vor eigenem Publikum gegen den FC Nagel nachzulegen. Vor deren derzeitigen vorletzten Tabellenplatz darf man sich keineswegs blenden lassen, denn die Kicker aus dem Kräuterdorf haben erst zwei Spiele bestritten und eines davon gegen Plößberg mit 9:0 verloren. Ein Sieg würde die Kickers und die Tabelle gut aussehen lassen.

selb-live.de – Presseinfo Kickers Selb

Anzeige