Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

14.10.2019Mit 300 Bildern aus dem alten Selb hat Gerd Bock begonnen, einen Bildervortrag aufzubauen, inzwischen ist die Sammlung auf nicht weniger als 1.656 Bilder angewachsen. Dabei handelt es sich nicht ausschließlich um Aufnahmen von

alten Selber Gebäuden, er zeigt vielmehr ursprüngliche, teilweise längst in Vergessenheit geratene Häuser und Plätze und stellt gegenüber, wie es heute an dem jeweiligen Ort aussieht.

Und an Bildern ist in den letzten Monaten einiges dazugekommen. Wer weiß denn zum Beispiel wo die „Rosenthal-Reitbahn“ war und wer kann sich erinnern, wo die „Uhrmacherei Fuchs“ ihren Sitz hatte? Wer kann sich noch an den „Tanzlehrer Moser“ (as Mosers Gigerl) erinnern, an die „Tanzkapelle Helms“ oder an das „Kleppererhaus“? Da gehen so manchem Selber die Augen auf, und er kann im Geiste anhand der Bilder seine Kindheit oder Jugendzeit zurückrufen.

Und damit der Vortrag nicht nur aneinander gereihte Bilder zeigt gibt der gebürtige und hier aufgewachsene Selber die eine oder andere Anektode aus eigenem Erleben oder Überliefertes zum Besten, und damit es auch authentisch ist, „af Sölwerisch“.

 

Aufgrund der großen Nachfrage zeigt Gerd Bock nach der Sommerpause den Bildervortrag im Kunst- und Kulturcafé – FAM- in der Karl-Marx-Straße, an folgenden Tagen:

17.10., 14:30 - Teil 1

24.10., 19:30 - Teil 1

31.10., 14:30 - Teil 2

07.11., 19:30 - Teil 2

14.11., 14:30 - Teil 3

21.11., 19:30 - Teil 3

28.11., 14:30 - Teil 4

05.12., 19:30 - Teil 4

12.12., 14:30 - Teil 5

19.12., 19:30 - Teil 5

Infolge seines enormen Umfanges umfasst der Vortrag fünf Teile. Und weil viele nicht mehr wissen, welche Teile sie schon gesehen haben, hier eine Aufstellung:

 

Teil 1:

Ludwigstraße, Marktplatz, Schmiedbergl, Bachstraße, Karl-Marx-Straße, Keitel-Platz, Finanzamtsplatz, Wittelsbacher Straße, Geschwister-Scholl-Straße, Wilhelmstraße, Helmut-Drexler-Straße

Teil 2:

Christian-Höfer-Ring, Geheimrat-Rosenthal-Straße, Hofer Straße, Kappel, Christoph-Krautheim-Straße, Sparkassenplatz, Schillerstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Poststraße, Kraft, Blücherstraße, Franz-Heinrich-Straße, Goldberg, Vielitzer Straße, Rogler-Straße, Papiermühlweg.

Teil 3:

Bahnhofstraße, Grafenmühlweg, Lessingstraße, Goethe-Platz, Albert-Pausch-Ring, Professor-Fritz-Klee-Straße, Weißenbacher Straße, Roglerstraße, Marienplatz, Marienstraße, Mühlstraße, Talstraße, Schlossplatz, Schlossstraße, Marktplatz

Teil 4:

Martin-Luther-Platz, Gerbergässchen, Pfarrstraße, Pfaffenleithe, Ludwigsmühle, Christian-Höfer-Ring, Franzensbader Straße, Sommermühle, Längenauer Straße, Albert-Schweitzer-Straße, Lorenz-Hutschenreuther-Straße, Friedhofplatz, Obere-Bergstraße, Hartmannstraße, Sedanstraße, Gebrüder-Netzsch-Straße, Reuthberg, Lorenz-Hutschenreuther-Platz

Teil 5:

Burgstraße, Badershof, Schlossberg, Wunsiedler Straße, Alte-Hammer-Straße, Schützenstraße, Hohenberger Straße, Jahnstraße, Vorwerk, Dürrloh, Wunsiedler Weiher, Siedlung Süd, Waldbad, Ackerl, Hengstberg, Breiter Teich, Häusellohe, Stopfersfurth, Selbbach

 

Da das Interesse an dem Vortrag recht groß ist, die Plätze im FAM aber begrenzt sind, ist eine Anmeldung unter Tel-Nr. 09287-50 09 73 8 sinnvoll.

FacebookXingTwitterLinkedIn