Anzeige

jacobs selb silvester 2018

13.7.2018 – Zu einem großen Sommerfest mit zahlreichen Attraktionen laden die Plößberger Vereine am Samstag, 21. Juli, auf das Gelände des Jochen-Klepper-Hauses ein. Seit Monaten laufen die Planungen auf Hochtouren, damit das große Fest

rund um die Villa ein Erfolg wird. Der seitens des evangelischen Dekanats für das Klepper-Haus zuständige Pfarrer Knut Meinel aus Thierstein freut sich: „Dieses Sommerfest soll ein Zeichen setzen für das Jochen-Klepper-Haus. Wir stehen als Dekanat hinter dem Haus. Dass die Vereine vor Ort so gut mitziehen, ist für uns ein Zeichen, wie wichtig das Haus den Menschen, Gruppen und Vereinen vor Ort ist.“

Auftakt ist um 15 Uhr. Zunächst wird der FGV Kaffee und Kuchen verkaufen und zudem mit Vorführungen der „Line-Dancer“ aufwarten können. Käsestangen und andere Köstlichkeiten bietet der TV Selb-Plößberg, der zudem ein Torwandschießen für alle großen und kleinen Kicker bereitstellt. Bratwurst, Steaks und vegetarische Köstlichkeiten gibt es ebenso wie Eis von der der „Cortina“. So ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Ein Höhepunkt für die Kinder wird sicherlich das Feuerwehrauto zum Anfassen und die Kinderaktionen, die sich die Freiwillige Feuerwehr Selb-Plößberg ausgedacht hat. Die Evangelische Jugend Fichtelgebirge bietet einen Spieleparcours an und präsentiert ihre vielfältigen Angebote für Kinder und Jugendliche. Um 18 Uhr startet schließlich ein musikalisches Feuerwerk: die bekannte Band „Towards The Light“ aus Hof bietet ein Konzert voller Emotionen mit christlicher Rock- und Popmusik vom Feinsten.

Die Aktionen richten sich an alle Generationen und finden sämtlich im Außenbereich des Jochen-Klepper-Hauses Gelände auf dem Gelände um die Villa und das Gemeinschaftshaus statt. Bei Regen wird in die Innenräume des Gemeinschaftshauses und die nutzbaren Räume der Villa ausgewichen. Die Organisatoren – Pfarrer Meinel und die mitwirkenden örtlichen Vereine – freuen sich nun auf regen Besuch des Festes.

Die Idee zu diesem Sommerfest stammt von Pfarrer Knut Meinel. Er konnte die Vereine rasch zur Mitwirkung bewegen. „Wir wollen damit die Gemeinschaft und den Zusammenhalt vor Ort um das Jochen-Klepper-Haus fördern. Die Vereine und wir als Kirche verstehen das Haus als Vereins- und Gemeinschaftshaus. Das soll mit diesem Sommerfest unterstrichen werden.“ Meinel dankt in diesem Zusammenhang auch der Stadt Selb und dem Landtagsabgeordneten Martin Schöffel für deren Einsatz für das Haus und Fördermittel zur Sanierung und Neugestaltung.