Anzeige

11.9.2020 – Das Motto des Weltkindertages 2020 lautet „Kinderrechte schaffen Zukunft“ Weil unser aller Wohlergehen vom Wohl der Kinder abhängt. Jedes Jahr organisiert das Forum „Selb erleben“, die Kirchengemeinde St. Andreas und das JAM in Selb ein Kinderfest zum Weltkindertag am 20. September. Doch dieses Jahr verlangt die Situation mit Corona eine Planänderung, jedoch nicht, dass es keine Aktion für Kinder gibt.

Deutschlandweit wird der Weltkindertag gefeiert, um auf die speziellen Rechte der Kinder aufmerksam zu machen und Kinder mit ihren individuellen Bedürfnissen in den Fokus zu rücken. Gerade die Kinder waren in den letzten Monaten oft stille und unsichtbare Leidtragende der Einschränkungen unseres Alltags. Unicef ruft heuer in Zusammenarbeit mit zahlreichen Kommunen, alle Kinder zu einer kreativen MitmachAktion auf, mit bunter „Street Art“ auf die Rechte der Kinder hinzuweisen.

Auch in Selb wollen wir uns daran am 18./19.September beteiligen. Kinder malen die Bedürfnisse und Wünsche an ihr direktes Lebensumfeld mit Kreide auf die Straße. Welche Spiel-, Freizeit- und Lernstätten fehlen ihnen? Was braucht es um Selb kinderfreundlicher und lebenswerter für uns alle zu machen?

Alle Kinder, die gerne an der Malaktion in Selb teilnehmen möchten, können sich beim Forum „Selb erleben“ in der Touristinfo, Ludwigstr.29, ein Päckchen Straßenmalkreide abholen. „Wir würden uns freuen, wenn wir auch in Selb viele bunte Bilder auf Plätzen, Bürgersteigen und Garageneinfahrten sehen können! Toll wäre es, wenn wir viele Fotos von der „Kinder Street Art“ bekommen würden. Oder aber ihr sagt uns, wo wir ein Gemälde finden können und kommen dann auf ein Foto vorbei!“

Infos dazu gibt es direkt beim Forum Selb erleben e.V. unter der 09287(956383 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weiterhin lädt die Stadtkirche Selb zum Weltkindertag am Freitag, den 18.9. zu einem Krabbelgottesdienst für die Kleinsten und auch zu einer Orgelandacht für Kinder (und jung gebliebene Erwachsene) ein.

FacebookXingTwitterLinkedIn